+
Rich Chernomaz ist wegen seines Temperaments

Die "Axt von Manitoba" verspricht Vollgas

Ingolstadt/München - Ingolstadts Trainer Rich Chernomaz stellt sich auf ein heißes Eishockey-Derby gegen den EHC München ein und hat hohe Erwartungen, wie er in der tz-Expertenkolumne schreibt. 

Ich bin ja noch nicht lange Trainer in Ingolstadt, aber ich habe hier schon einiges erlebt. Dazu gehört ein begeisternder Sieg in Berlin – und dazu gehören zwei bittere Niederlagen vor ­heimischem Publikum. Wenn wir am Dienstagabend um 19.30 Uhr gegen den EHC München ­spielen, dann würde ich mal tippen: Das Pendel wird jetzt wieder zu unseren Gunsten ausschlagen.

Wir wissen zwar, dass wir grundsätzlich noch viel zu arbeiten haben, aber das Gute ist: Wir wissen ­genau, woran wir arbeiten ­müssen. Vor allem ist da das körperbetonte Spiel zu ­nennen, das wir zuletzt zu oft haben vermissen lassen. Ich kann versprechen: Am Dienstagabend ­werden wir von Anfang an Vollgas geben. Das gilt ab der ersten Minute! Dazu gehört, dass man Checks zu Ende fährt. Dazu gehört, dass man die dreckigen Zweikämpfe an der Bande gewinnt.

Aber verstehen Sie mich jetzt bitte nicht falsch. Wir wollen ein faires Spiel ­abliefern – und wir haben viel, viel Respekt vor dem EHC. Schon beim Spiel in München ­Anfang Oktober hat man ja gesehen, dass sich diese Mannschaft immer voll reinhaut. Das, was mein Gegenüber Pat Cortina immer ­predigt, dass man in der DEL über das ­komplette Spiel hundertprozentig konzentriert bleiben muss: Das gilt auch für alle Gegner des EHC.

Was noch dazukommt: Diese Partie ERC Ingolstadt gegen den EHC München ist ein ­bayerisches Derby, da ist heiße ­Atmosphäre ­garantiert. Ganz ehrlich: Ich freue mich schon darauf, am Dienstag nicht nur unsere ­eigenen Fans, sondern auch viele Gäste begrüßen zu dürfen. Auf ein spannendes und faires Spiel!

Rich Chernomaz

Auch interessant

Kommentare