+
Dr. Erich Rembeck wird Mannschaftsarzt beim EHC München.

Neuzugang für den EHC

München - Der EHC Red Bull München begrüßt einen weiteren Neuzugang. Mit Beginn der Fitnesstests am Freitag übernimmt Dr. Erich H. Rembeck die Funktion des leitenden Mannschaftsarztes beim Münchner DEL-Club.

Rembeck gehört zu den renommiertesten und besten Kniespezialisten Bayerns, betreibt mit mehreren Partnern das ER Sportorthopädie-Zentrum im Münchner Arabellapark und leitet die Kniechirurgie und Sporttraumatologie in der ATOS Klinik.

Dr. Rembeck war unter anderem verantwortlicher Mannschaftsarzt des Fußball-Bundesligisten TSV 1860 München und des EC Hedos München. Darüber hinaus ist der 53-Jährige zurzeit für den Deutschen Fußball Bund (DFB) als Koordinator für Orthopädie, verantwortlicher Mannschaftsarzt des Tennis Davis Cup-Teams sowie im Operationsteam des Deutschen Ski Verbandes (DSV) tätig.

pm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Top-Leistung: Münchner verlieren Spitzenspiel nach Penaltyschießen
Es war das zweite Aufeinandertreffen der beiden Topteams in dieser Spielzeit. Am Ende hatten die Münchner leider das Nachsehen.
Trotz Top-Leistung: Münchner verlieren Spitzenspiel nach Penaltyschießen
Frank Mauer im Interview: Diese Aufgabe wartet daheim auf den EHC-Stürmer
Auf dem Eis ist immer auf ihn Verlass. Und auch daheim wartet eine große Aufgabe auf Frank Mauer. Seit anderthalb Jahren sind er und seine Frau Anna Eltern der kleinen …
Frank Mauer im Interview: Diese Aufgabe wartet daheim auf den EHC-Stürmer
EHC kommt im Derby unter die Räder - Nürnberg bereitet Ehliz Horror-Rückkehr
Im Derby in Nürnberg erlebt der EHC Red Bull München einen ganz bitteren Abend. Besonders Rückkehrer Yasin Ehliz muss leiden, während Nürnbergs Reinprecht gefeiert wird.
EHC kommt im Derby unter die Räder - Nürnberg bereitet Ehliz Horror-Rückkehr
Der EHC braucht nach dem Malmö-Coup „frische Haxn“ für Nürnberg und Mannheim
Nach der Champions Hockey League ist vor der DEL. Vor dem Rückspiel gegen Malmö warten in der Liga Nürnberg und Mannheim auf den EHC Red Bull München.
Der EHC braucht nach dem Malmö-Coup „frische Haxn“ für Nürnberg und Mannheim

Kommentare