+
Brent Aubin kommt von Salzburg nach München

Red-Bull-Kooperation zahlt sich aus

EHC holt "Traum eines jeden Trainers"

München - Die Kooperation mit Red Bull trägt weiter Früchte. Bereits der zweite Spieler wechselt vom EC Red Bull Salzburg zum EHC München. Er soll der Traum eines jeden Trainers sein.

Nach dem Wechsel des kanadischen Verteidigers Ryan Kavanagh vom EC Red Bull Salzburg, kommt nun auch sein Landsmann Brent Aubin nach München. Der 26-jährige Stürmer unterschrieb einen Vertrag für die Spielzeit 2012/2013 beim EHC Red Bull München.

EHC-Manager Christian Winkler freut sich auf den Kanadier: „Brent hat eine überragende Einstellung die er jeden Tag aufs Eis bringt. Wenn ein Erfolgstrainer wie Pierre Pagé einen Spieler einen 'Coaches Dream' nennt, dann ist das eine hohe Auszeichnung. Brent passt optimal in unser Anforderungsprofil für die kommende Saison. Er will sich beweisen und sein Ziel ist es, eines Tages in der NHL zu spielen. Brent hat in der letzten Saison bewiesen, dass er neben Mittel- und Außenstürmer auch Verteidiger spielen kann. Aufgrund mehrerer Verletzungen im Team der Salzburger spielte er 20 Spiele auf dieser Position und konnte auch dort voll überzeugen. Wir planen ihn jedoch als Stürmer ein und er soll auch eine tragende Rolle im Powerplay spielen."

Brent Aubin spielte seit 2009 beim EC Red Bull Salzburg. Der Stürmer war für den österreichischen Club in 142 Spielen in der Ersten Bank Eishockey Liga im Einsatz und erzielte dabei 102 Scorerpunkte (38 Tore und 64 Assists). 2010 und 2011 feierte er mit den Salzburgern die Meisterschaft. Zudem spielte er in 14 Spielen für den EC Red Bull Salzburg in der European Trophy. Groß geworden ist der aus Sainte-Sophie stammende Aubin in der kanadischen Nachwuchsliga QMJHL. Von 2007 bis 2009 spielte der 1,75m große Stürmer dann in der AHL.

pm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eishockey: EHC Red Bull München nach Sieg in Minsk in der Champions League auf Kurs
Red Bull München hat sich in der Eishockey-Champions-League eine hervorragende Ausgangsposition für den Einzug ins Viertelfinale erspielt.
Eishockey: EHC Red Bull München nach Sieg in Minsk in der Champions League auf Kurs
EHC Red Bull München müht sich zum Sieg über die Fischtown Pinguins Bremerhaven
Der EHC Red Bull München zieht weiterhin einsam seine Kreise in der DEL. Durch einen Sieg über die Fischtown Pinguins Bremerhaven kam der EHC zum 16. Erfolg im 17. Spiel.
EHC Red Bull München müht sich zum Sieg über die Fischtown Pinguins Bremerhaven

Kommentare