Mehr als 2500 EHC-Fans feierten im Olympiapark ihre Meister-Helden - die Bilder.
1 von 27
Mehr als 2500 EHC-Fans feierten im Olympiapark ihre Meister-Helden - die Bilder.
Mehr als 2500 EHC-Fans feierten im Olympiapark ihre Meister-Helden - die Bilder.
2 von 27
Mehr als 2500 EHC-Fans feierten im Olympiapark ihre Meister-Helden - die Bilder.
Mehr als 2500 EHC-Fans feierten im Olympiapark ihre Meister-Helden - die Bilder.
3 von 27
Mehr als 2500 EHC-Fans feierten im Olympiapark ihre Meister-Helden - die Bilder.
Mehr als 2500 EHC-Fans feierten im Olympiapark ihre Meister-Helden - die Bilder.
4 von 27
Mehr als 2500 EHC-Fans feierten im Olympiapark ihre Meister-Helden - die Bilder.
Mehr als 2500 EHC-Fans feierten im Olympiapark ihre Meister-Helden - die Bilder.
5 von 27
Mehr als 2500 EHC-Fans feierten im Olympiapark ihre Meister-Helden - die Bilder.
Mehr als 2500 EHC-Fans feierten im Olympiapark ihre Meister-Helden - die Bilder.
6 von 27
Mehr als 2500 EHC-Fans feierten im Olympiapark ihre Meister-Helden - die Bilder.
Mehr als 2500 EHC-Fans feierten im Olympiapark ihre Meister-Helden - die Bilder.
7 von 27
Mehr als 2500 EHC-Fans feierten im Olympiapark ihre Meister-Helden - die Bilder.
Mehr als 2500 EHC-Fans feierten im Olympiapark ihre Meister-Helden - die Bilder.
8 von 27
Mehr als 2500 EHC-Fans feierten im Olympiapark ihre Meister-Helden - die Bilder.

Red Bulls feiern mit drei Pokalen 

Tausende EHC-Fans feiern die Triple-Champions - Party-Bilder aus dem Olympiapark

  • schließen

Mehr als 2500 Fans haben dem EHC Red Bull München  bei der Meisterfeier im Olympiapark einen würdigen Empfang bereitet.

Weiß-blauer Himmel und tausende glückliche Fans - besser hätten die Rahmenbedingungen für die Saison-Abschlussfeier des deutschen Dreifachmeisters EHC Red Bull München im Olympiapark am Samstag nicht sein können. Mehr als 2500 Anhänger feierten das Team auf dem Vorplatz des Olympia-Eisstadions. Um 16.55 Uhr fuhr die Mannschaft  mit den drei Meisterpokalen aus den vergangenen drei Spielzeiten im offenen Doppeldeckerbus vor. 

Für einige Spieler war die Feier gleichzeitig der Abschied aus München. „Alle, die uns verlassen, bleiben Teil der Red Bulls-Eishockeyfamilie“, sagt Winkler. Unter anderem wurden Keith Aucoin, Topscorer der DEL-Hauptrunde, und Dominik Kahun verabschiedet. Aucoin beendet seine Karriere und kehrt in seine US-amerikanische Heimat zurück. „Er hatte eine unglaubliche Karriere und wir können uns nur bei ihm bedanken“, so Winkler. Kahun wechselt in die NHL zu den Chicago Blackhawks. „Er ist ein aboluter Diamant, der jetzt dahingeht, wo die besten Eishockeyspieler der Welt spielen.“ 

Der EHC will weitere Personalentscheidung in den nächsten Tagen bekanntgeben.

Auch interessant