1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey

Eishockey-WM 2022: Viertelfinale - Modus, Spielort, Termine

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Deutschland gegen die USA bei den Olympischen Winterspielen in Peking
Deutschland gegen die USA bei den Olympischen Winterspielen in Peking © Li Ran / IMAGO

Ins Viertelfinale ziehen nach der Vorrunde die Mannschaften ein, die sich in der Gruppenphase behaupten konnten. Acht Nationen spielen um das Halbfinale.

Helsinki / Tampere in Finnland - Die Eishockey-WM findet im Jahr 2022 in Finnland statt. Das Turnier, an dem die besten Nationen weltweit teilnehmen, beginnt mit einer Gruppenphase, auf die am 16.05.2022 das Viertelfinale 2022 folgt. Zuvor treten die 16 Mannschaften in zwei vorab ausgelosten Gruppen gegeneinander an. Gruppe A besteht aus diesen Nationen:

In Gruppe B sind bei der Eishockey-WM die folgenden acht Teams eingeteilt:

Die Mannschaften, die sich während der Vorrunde am besten schlagen, ziehen direkt ins Viertelfinale ein. Die damit verbundenen vier Partien finden allesamt am 26.05.2022 statt. Dabei werden je zwei Matches parallel in der Nokia-Areena in Tampere und in der Helsingin Jäähalli in Helsinki ausgetragen. Die Partien finden an diesem Datum um 16:20 Uhr beziehungsweise um 19:20 Uhr statt. Die Sieger der Viertelfinalbegegnungen ziehen direkt ins Halbfinale ein und kämpfen dann gegeneinander um den Einzug ins Finale, das am 29.05.2022 stattfindet.

Eishockey-WM in Finnland: Das ist der Spielmodus im Viertelfinale 2022

In den Viertelfinalpartien bei der Eishockey-WM treten die besten Mannschaften aus der Vorrunde gegeneinander an. Im ersten Viertelfinale 2022 spielt das beste Team aus Gruppe A gegen das nach der Punktwertung vierte aus Gruppe B. Gleichzeitig treffen die zweitbeste Mannschaft aus Gruppe A und das dritte Team aus Gruppe B aufeinander. Bei den weiteren Viertelfinalpartien stehen dann wiederum der Erste aus Gruppe B gegen den Vierten aus Gruppe A beziehungsweise der Zweite aus Gruppe B gegen den Dritten aus Gruppe A auf dem Eis.

Diese Paarungen wird verhindern, dass die Gruppenbesten und somit die stärksten Mannschaften bereits in dieser Phase des Turniers aufeinander treffen. Im Gegensatz zur Vorrunde, in der jede Mannschaft einmal gegen die Teams in ihrer Gruppe spielen muss, geht die Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 ab dem Viertelfinale in den Knockout-Modus. Das bedeutet, dass ein Sieg die jeweilige Mannschaft entweder direkt ins Halbfinale befördert beziehungsweise beim Verlieren das Ausscheiden aus dem Turnier bedeutet. Die Halbfinalpartien werden am 28.05.2022 zwischen den Siegern der Viertelfinalmatches ausgetragen und entscheiden darüber, wer sich Chancen auf den Turniersieg ausrechnen darf.

Diese Regeln gelten im Viertelfinale 2022 der Eishockey-WM

Mit dem Viertelfinale 2022 geht die Eishockey-WM in Finnland in die entscheidende Phase. Nur die Mannschaften, die sich in diesen insgesamt vier Spielen durchsetzen können, kommen eine Runde weiter und können sich Hoffnungen auf den Turniersieg machen. Jedes Viertelfinalspiel dauert 60 Minuten. Konnte während dieser regulären Spielzeit kein Sieger ermittelt werden, geht es in die Verlängerung (Overtime). Hier haben die Mannschaften noch einmal zehn Minuten Zeit, um die alles entscheidenden Punkte zu erzielen. Die Regeln sehen vor, dass jedes Team für die Verlängerung einen Feldspieler vom Eis nehmen muss.

Kann auch im Rahmen der Verlängerung noch keine Entscheidung getroffen werden, geht es ins Penalty-Schießen, das für die Spieler sowie für die Fans in Stadion und vor dem Fernseher eine nervenaufreibende Phase bedeutet. Wer aus den Viertelfinals als Sieger hervorgeht, muss am 28.05.2022 wieder aufs Eis und sich im Halbfinale behaupten. Die Verlierer der Halbfinalpartien spielen am 29.05.2022 am Nachmittag um Platz 3, während die Sieger am selben Abend um den Gesamtsieg und somit um den Weltmeistertitel kämpfen.

Auch interessant

Kommentare