1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey

Riesen-Aufregung bei Eishockey-WM! Brand in der Halle - Deutsche Spieler evakuiert, Ursache geklärt

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Feueralarm bei der Eishockey-WM: Spieler des DEB-Teams vor der evakuierten Halle.
Feueralarm bei der Eishockey-WM: Spieler des DEB-Teams vor der evakuierten Halle. © Jussi Nukari/Lehtikuva/dpa

Kurz vor dem Spiel Deutschland gegen Dänemark bei der Eishockey-WM bricht in der Halle in Helsinki ein Brand aus. DEB-Cracks und Zuschauer werden evakuiert, die Feuerwehr rückt an.

München/(Helsinki - Riesen-Aufregung bei der Eishockey-WM 2022 in Finnland! Rund eine halbe Stunde vor Spielbeginn der Partie zwischen Deutschland und Dänemark in der Gruppe A ging in der Halle in Helsinki der Feueralarm los. Die 8200 Zuschauer fassende Arena „Helsingin Jäähalli“ wurde umgehend evakuiert und geräumt, die Feuerwehr der finnischen Hauptstadt rückte an.

Eishockey-WM: Vor Deutschland gegen Dänemark - Brand in der Halle in Helsinki

Auch die Spieler beider Mannschaften mussten die Katakomben verlassen. Vor der Halle in Helsinki roch es laut Nachrichtenagentur SID verbrannt. Der Weltverband bestätigte kurz darauf einen Brand, „alle seien in Sicherheit“, es gebe „keine Verletzte“, teilte der IIHF mit. Zuvor hatte Sportdirektor Christian Künast vom Deutschen Eishockey-Bund (DEB) laut Sport1-Experte Andreas Niederberger erklärt, ein kleinerer Brand in der Halle sei gelöscht worden, die Feuerwehr prüfe die Rauchentwicklung. Medienberichten zufolge soll es zu einem Kabelbrand gekommen sein.

Die Spieler des DEB-Teams und ihre dänischen Gegner warteten derweil in einem Innenhof vor der Halle auf weitere Informationen - teils in voller Montur und in Schlittschuhen. Neben ihnen standen die Feuerwehr-Fahrzeuge mit Blaulicht. Das erste Bully der Vorrundenbegegnung war eigentlich für 15.20 Uhr angesetzt. Knapp eine Stunde nach dem Feueralarm durfte die deutsche Mannschaft gegen 16 Uhr zumindest zurück in die Kabine der anliegenden Trainingshalle.

Im Video: Halle nach Feueralarm geräumt - Aufregung vor deutschem Eishockey-WM-Spiel

Künast berichtete bei Sport1 von „lockerer Atmosphäre“ und „sehr guter Stimmung“ in der Nationalmannschaft. Allerdings seien die Spieler vor der Evakuierung auf dem Weg zum Aufwärmen gewesen, „da waren alle schon geladen. Jetzt müssen sie wieder rauffahren, sonst ist die Verletzungsgefahr zu groß“, sagte Künast.

Feuerwehr bei der Eishockey-WM: Der Spielbeginn zwischen Deutschland und Dänemark wird wegen eines Feueralarms verschoben.
Feuerwehr bei der Eishockey-WM: Der Spielbeginn zwischen Deutschland und Dänemark wird wegen eines Feueralarms verschoben. © Jussi Nukari / Lehtikuva / AFP

Eishockey-WM: Feueralarm in Helsinki - Halle muss vor Deutschland gegen Dänemark evakuiert werden

Deutschland war gut in die Eishockey-WM gestartet, gewann zuletzt 3:2 gegen Frankreich. Zuvor gab es in Gruppe A ein 2:1 gegen den Olympia-Dritten Slowakei, selbst beim 3:5 gegen Rekordweltmeister Kanada hatte sich das DEB-Team in guter Verfassung präsentiert und das letzte Drittel gegen den Titelverteidiger 2:0 für sich entschieden. (pm)

Auch interessant

Kommentare