+
Eispiraten müssen mindestens Platz drei erreichen: „Der Landesliga-Primus kommt“

Kampf um Platz in der Bayernliga

Eispiraten müssen mindestens Platz drei erreichen: „Der Landesliga-Primus kommt“

Dorfen – Jetzt wollen die ESC-Puckjäger wieder den Turbo zünden, um in der heute beginnenden Verzahnungsrunde Gruppe C zu bestehen. Mindestens Platz drei unter den acht Bewerbern müssen die Eispiraten nach den jeweils sieben Heim- und Auswärtsspielen in der Endabrechnung erreichen, um weiterhin in der Bayernliga vertreten zu sein. Am Sonntag muss der ESC pausieren.

Die erste große Herausforderung steht für den ESC heute Abend im Dr.-Rudolf-Stadion an. Zu Gast ist der Sieger der Landesliga-Gruppe 1, der ERSC Amberg. Das Team aus der Oberpfalz wird allgemein als ernster Mitbewerber für einen Platz unter den ersten Drei eingestuft.

In der Landesliga haben die Wild Lions in 20 Spielen mit 122 Treffern genau doppelt so viele Tore erzielt wie kassiert. Mit einem halben dutzend höherklassiger Spieler hat Trainer Dirk Salinger viel Qualität in seinen Reihen. Die Scorerliste führt der 28-jährige, 1,85 Meter große Stürmer Felix Köbele (19 Spiele, 21 Tore, 27 Assist) an. Ihm folgt mit dem Kontingentspieler Daniel Vlach (27) ein weiterer Angreifer (15 Spiele/12 Tore/26 Assists). Drittbester Scorer war Senior Dan Heilmann (44) mit zwölf Treffern und 26 Assists.

Ein absoluter Hochkaräter kam in der Vorsaison mit dem Stürmer Bernhard Keil von der DEL 2 aus Crimmitschau zu den Oberpfälzern. Der 27-Jährige diente auch schon bei Straubing und in München in der DEL und erzielte in 18 Einsätzen 19 Tore. Und da wäre noch der tschechische Verteidiger Vaclav Benak (40), der in 17 Einsätzen neun Treffer und 17 Assists machte.

Der ESC Dorfen hat diesmal mehr als nur einen Mini-Kader zu bieten. Trainer Petr Vorisek kann 20 Feldspieler plus zwei Torleute aufbieten.

Am Sonntag hätte um 17 Uhr die zweite große Herausforderung bei der EA Schongau folgen sollen. Doch daraus wird nichts. Denn am Donnerstagabend hat die Stadt Schongau die Eishalle für das komplette Wochenende gesperrt. Das Spiel gegen Dorfen fällt somit aus. 

GEORG BRENNAUER

Die nächsten Gegner

ESC Kempten (Freitag, 18. Januar), ESC Hassfurt (20. Januar).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dorfen findet die Allgäuer Abwehrlöcher
 Das war nahe an der Perfektion, wie der ESC Dorfen am Freitagabend den ESC Kempten, Zweiter der Landesliga Gr. 2, mit 6:1 (2:0, 1:0, 3:1) Toren abfertigte.
Dorfen findet die Allgäuer Abwehrlöcher
Gefährliche Landesligisten
Dorfen – Einen Vorgeschmack auf die großen Herausforderungen der nächsten sieben Wochen bekamen die Puckjäger des ESC Dorfen gleich beim ersten Spiel der …
Gefährliche Landesligisten
Erster Vorgeschmack auf die harte Verzahnungsrunde: Durchbeißen, ESC!
5:3 (0:0, 3:2, 2:1) gewann der ESC Dorfen am Freitagabend gegen sehr stark dagegenhaltende Wild Lions des ERSC Amberg.
Erster Vorgeschmack auf die harte Verzahnungsrunde: Durchbeißen, ESC!

Kommentare