+
Wer lacht zuletzt? Die drei Haßfurter Tschechen (v. l.) Jan Trübenekr, Jakob Sramek und Daniel Hora bejubelten zuletzt ein 5:4 in Dorfen. Hier gratulieren sie dem Slowaken Michal Babkovic (vorne) zu seinem Siegtreffer wenige Sekunden vor Schluss. Ob das Quartett zu Unrecht eingesetzt worden ist, soll ein ordentliches Gericht klären.

Bayernliga-Verzahnungsrunde

Juristische Verlängerung ist angepfiffen

  • schließen

Während die Erding Gladiators bereits für die kommende Bayernliga-Saison planen können, kämpfen die Eispiraten des ESC Dorfen noch um den Klassenerhalt.

Landkreis – Drei Spieltage stehen in der Verzahnungsrunde C noch auf dem Programm. Ob dann auch tatsächlich feststeht, wer sich für die Bayernliga qualifiziert hat, ist zumindest fraglich. Wie berichtet, hat der Bayerische Eissportverband (BEV) alle Spiele des ERC Haßfurt mit 0:5 Toren und 0:3 Punkten als verloren gewertet, weil die Unterfranken mehr als die zwei vorgeschriebenen Ausländer eingesetzt haben. Die Haßfurter haben bereits Rechtsmittel eingelegt. Die juristische Verlängerung der Saison ist schon angepfiffen.

Die Bayernligisten hatten sich vor der Saison in einer freiwilligen Selbstbeschränkung darauf verständigt, nur maximal zwei Ausländer einzusetzen. Die Landesligisten waren zu keiner Einigung gekommen, einige Clubs setzten prompt mehr transferkartenpflichtige Spieler ein, neben Haßfurt noch Burgau und Waldkirchen. Vor Beginn der Verzahnungsrunde zwischen Bayern- und Landesliga wies der BEV ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Begegnungen um Bayernligaspiele handelt. Und bei diesen sei laut Durchführungsbestimmungen nur der Einsatz von maximal zwei Ausländern erlaubt.

Waldkirchen hatte sich letztlich nicht qualifiziert, Burgau setzte in der Verzahnungsrunde B nur bei der Partie gegen Moosburg mehr als zwei transferkartenpflichtigen Akteure ein und reduzierte nach der 0:5-Wertung den Kader auf zwei Ausländer. Unter anderem wurde Michal Horky nach Dorfen abgegeben.

Haßfurt blieb jedoch stur. In jeder Begegnung der Verzahnungsrunde C wurden die drei Tschechen Daniel Hora, Jan Trübenekr und Jakob Sramek sowie der Slowake Michal Babkovic eingesetzt. Prompt wurden sämtliche Begegnungen mit 0:5 gegen den ERC gewertet – auch wenn sie ohnehin verloren gingen. Einzige Ausnahme war der 8:1-Sieg des ESC Geretsried, da dieser höher als 5:0 ausfiel. Diese Partie wurde dem Ausgang nach gewertet.

Was aber nun, wenn die Wertungen von einem ordentlichen Gericht widerrufen werden würden? Die Haßfurter Verantwortlichen argumentieren damit, dass besagte vier Spieler ihren Lebensmittelpunkt im Haßberge-Kreis hätten. Sie würden nicht etwa nur zum Eishockey anreisen, sondern würden im Landkreis wohnen und dort auch arbeiten. Folglich würde der Verband dem Quartett die Ausübung seines Hobbys untersagen, was eindeutig gegen EU-Recht verstoße.

Sollte das Gericht tatsächlich dem ERC Haßfurt Recht geben und die Durchführungsbestimmungen des BEV außer Kraft setzen, dann würde die Tabelle drei Spieltage vor Schluss – plus dem ausstehenden Nachholspiel zwischen Buchloe und Amberg – ganz anders aussehen (siehe unten). Sollten alle Partien doch dem Ausgang nach gewertet werden, kann sich vor allem der ESC Geretsried entspannt zurücklehnen, der beide Spiele gegen Haßfurt gewonnen hat. Auch Buchloe hat schon einen Sieg gegen die Unterfranken eingefahren, eine Begegnung steht noch aus.

Schlimm treffen würde es allerdings Schongau, das nur einen Zähler gegen den ERC geholt hat, und vor allem den ESC Dorfen, der zweimal verloren hat. Schon alleine deshalb wäre es für die Eispiraten unglaublich wichtig, die letzten drei Begegnungen gegen Geretsried, in Buchloe und gegen Vilshofen zu gewinnen. Sonst könnte es für die Eispiraten ein unangenehmer Sommer in der Warteschleife werden.

Tabelle

Bayernliga-Verzahnungsrunde C

Tabelle (mit Wertungen gegen Haßfurt)

1. ESC Geretsried 11  78: 31  27

2. EA Schongau    11  60: 27  24

3. ESC Dorfen      11  56: 34  24

4. ESV Buchloe    10   47: 40  20

5. ERSC Amberg  10   42: 38  14

6. ESC Kempten  11   37: 48  12

7. ESC Vilshofen  11   29: 68   8

8. ESC Haßfurt    11     1:70    0

Tabelle (ohne Wertungen gegen Haßfurt)

1. ESC Geretsried 11  81:44  27

2. ESV Buchloe     10  50:47  20

3. EA Schongau    11  60:39  19

4. ESC Dorfen       11  52:54  18

5. ESC Haßfurt     11  73: 62  17

6. ERSC Amberg   10  44:43  14

7. ESC Kempten   11 39:64     9

8. ESC Vilshofen   11 26: 80    5

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dorfens Kampf wird nicht belohnt
Der ESC kassiert gegen Pfaffenhofen eine 3:5-Pleite.
Dorfens Kampf wird nicht belohnt
Dorfen verliert Eishockeykrimi in Schongau
Das war eine rasante Schlussphase. Doch die Eispiraten hatten in der Verlängerung das Nachsehen.
Dorfen verliert Eishockeykrimi in Schongau

Kommentare