1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. ESC Geretsried

ESC legt die Mighty Dogs an die Kette

Erstellt:

Von: Thomas Wenzel

Kommentare

Ein Tor in Unterzahl und einen weiteren Treffer steuerte Jakob Heigl (re.) zum 5:3-Sieg des ESC in Schweinfurt bei.
Ein Tor in Unterzahl und einen weiteren Treffer steuerte Jakob Heigl (re.) zum 5:3-Sieg des ESC in Schweinfurt bei. © Hans Lippert

Geretsrieder River Rats feiern am Freitag beim 5:3 in Schweinfurt den dritten Auswärtssieg der Saison

Geretsried – Nachdem auf fremdem Eis der Motor des Geretsrieder Eishockeyteams bislang öfter gestottert hatte, lief er diesmal geschmeidiger: Beim ERV Schweinfurt gewannen die River Rats am Freitagabend mit 5:3 (3:1, 1:0, 1:2) und verbuchten den dritten Auswärtssieg der laufenden Bayernliga-Saison. „Es war eine gute und geschlossene Leistung meiner Mannschaft“, sagte Rudi Sternkopf. Der Trainer lobte insbesondere seine vier Verteidiger, „die absolut überzeugend gespielt haben“.

Bereits ihre erste Überzahlsituation nutzten die Gäste zur 1:0-Führung durch Heigl (8.). Allerdings glichen die mit viel Forechecking agierenden Mighty Dogs in der elften Minute durch Christian Masel ebenfalls im Powerplay zum 1:1 aus. Geschockt wurden die Hausherren durch ein Unterzahltor von Heigl zum 1:2 (14.), ehe Florian Strobl (18.) den dritten ESC-Treffer erzielte.

Ausgeglichen verlief der zweite Abschnitt. Martin Köhler baute dann in Überzahl den Vorsprung auf 4:1 aus (28.). Im Schlussdrittel gaben die Gastgeber noch einmal Gas. „Bis zu diesem Zeitpunkt haben wir wirklich sehr gut gespielt. Aber dann hat Schweinfurt den Druck erhöht, und uns ist der eine oder andere Fehler unterlaufen“, berichtete Sternkopf. Alexander Asmus brachte sein Team auf 2:4 heran (48.), doch Michael Harrer stellte mit dem 2:5 den alten Abstand wieder her (54.). Eng für die Geretsrieder wurde es nach dem 3:5 für die Mighty Dogs durch Masel (56.), zumal es in der Schlussphase noch ein paar Strafzeiten gab. Doch hier ließen die Gäste nichts mehr anbrennen und traten mit drei Punkten im Gepäck ihre dreistündige Heimfahrt an.

ERV Schweinfurt – ESC Geretsried 3:5 (1:3, 0:1, 2:1)

Tore: 0:1 (7:49) Heigl (Jorde, Köhler 5-4), 1:1 (11:35) Masel (Kleider 5-4), 1:2 (13:37) Heigl (Reiter 4-5), 1:3 (17:13) Strobl, 1:4 (27:13) Köhler (Heigl 5-4), 2:4 (47:40) Asmus (Heckenberger), 2:5 (53:31) Harrer (Bursch, Reiter), 3:5 (55:07) Masel (Hofverberg 4-5). – Strafminuten: ERV 14, ESC 14. – Zuschauer: 226.

Auch interessant

Kommentare