+
Die nächste Niederlage: Nur Kapitän Martin Köhler (re.) traf beim 1:2 der River Rats gegen Peißenberg.

Eishockey

ESC: Zu wenig Einsatz- und Laufbereitschaft

  • schließen

Ausgerechnet im Derby gegen Peißenberg zeigen die Geretsrieder River Rats ihre bislang schwächste Vorstellung und verlieren mit 1:2.

Mittenwald/Geretsried – Passend zum 13. und damit vorletzten Tabellenplatz ist auch die Stimmung beim Geretsrieder Eishockeyteam im Keller: Am Sonntagabend verloren die River Rats in der Mittenwalder Ausweichhalle auch ihr viertes Bayernliga-Match der neuen Saison – und dies beim 1:2 (0:0, 1:2, 0:0) gegen den alten Rivalen TSV Peißenberg auch noch zum dritten Mal mit nur einem Tor Unterschied. „Ohne die Leistung unserer Gäste schmälern zu wollen, aber das war heute unsere bislang schlechteste Vorstellung“, sagte Trainer Sebastian Wanner nach dem Match. Er habe bei seiner Mannschaft in diesem Derby vieles vermisst – die Einsatz- und Laufbereitschaft zum Beispiel. „Außerdem haben wir wieder zu wenige Schüsse aufs Tor gebracht und unsere wenigen klaren Chancen nicht genutzt“, so der 42-Jährige.

So zum Beispiel in der 17. Minute, als Daniel Merl mit einem gut geschossenen Penalty an TSV-Keeper Korbinian Senftl scheiterte. Besser machte es Peißenbergs Topscorer Brandon Morley, der kurze Zeit später einen Penalty zum 0:1 (22.) nutzte. Postwendend gelang ESC-Kapitän Martin Köhler der Ausgleich, doch fünf Minuten später vollendete erneut Morley einen Konter in Unterzahl eiskalt zum 1:2.

Im Schlussabschnitt standen die River Rats dann zweimal in doppelter Überzahl auf dem Eis – ein Treffer gelang ihnen jedoch trotz guter Möglichkeiten nicht. Vielmehr musste Verteidiger Ondrej Stava nach einem Kniecheck von Peißenbergs Martin Andrä verletzt vom Eis. Wanner: „Momentan läuft alles gegen uns.“  tw

Geretsried - Peißenberg
1:2 (0:0, 1:2, 0:0)

Tore: 0:1 (21:13) Morley (Penalty), 1:1 (22:37) M. Köhler (Berger), 1:2 (29:09) Morley (Andrä 4-5). – Strafminuten: ESC 12, TSV 12 + 5 und Spieldauer (Andrä).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare