+
Der erste Heimsieg ist perfekt: Lange Zeit bot der EV Moosburg (gelbe Trikots) Paroli, doch am Ende setzten sich die Geretsrieder River Rats um (v. re.) Stephan Englbrecht und Michael Wiedenbauer verdient mit 7:3 durch.

Eishockey

Mehr Luft als der Gegner

  • schließen

River Rats gewinnen 7:3 gegen Moosburg – Zwei Unterzahl-Tore

Geretsried – Ihren ersten Heimsieg feierten die Geretsrieder River Rats am Sonntagabend beim 7:3 (1:1, 3:2, 3:0) gegen den EV Moosburg. Mit ausschlaggebend war die numerische Überlegenheit des ESC, der mit vier Sturmreihen angriff, während die Gäste gerade einmal zweieinhalb Blöcke aufboten. „Wir sind etwas behäbig gestartet, haben aber spätestens im zweiten Drittel gut ins Spiel gefunden. Mir war klar, dass wir mit dem größeren Aufgebot am Ende mehr Körner haben werden“, sagte Trainer Ludwig Andrä.

Seine Schützlinge, bei denen Pressesprecher Kevin Olivo sein Comeback als Backup-Goalie gab, mussten nach sieben Minuten einen 0:1-Rückstand durch David Michel wegstecken. Bernhard Jorde sorgte mit einem schönen Schlenzer für den 1:1-Ausgleich (13.). Im zweiten Abschnitt waren die River Rats am Drücker und gingen nach einer schönen Kombination durch Kapitän Martin Köhler in Führung (23.). Doch die Moosburger ahndeten Unachtsamkeiten und drehten die Partie durch Tore von Oliver Wawrotzki (32.) und Daniel Möhle (34.) in ein 2:3. Der ESC zeigte jedoch Moral und antwortete durch einen Doppelschlag: Luis Rizzo erzielte den Ausgleich, und nur sieben Sekunden später traf Ondrej Horvath zum 4:3. „Das war der Knackpunkt“, wusste Coach Andrä.

Im Schlussdrittel ließen bei den Gästen die Kräfte zusehends nach. Dies nutzte der ESC nach Dominik Meierls 5:3 (47.) gnadenlos aus: In Unterzahl liefen die River Rats ihren Gegnern davon und schossen dank Daniel Merl (52.) und Hans Tauber (57.) einen verdienten 7:3-Sieg heraus. Auch in zwei weiteren Unterzahlsituationen in der Schlussminute ließen die Hausherren dann nichts mehr anbrennen und durften ein Sechs-Punkte-Wochende bejubeln.

ESC Geretsried - EV Moosburg 7:3 (1:1, 3:2, 3:0)

Tore: 0:1 (6:53) Hanöffner (Michel 5-4), 1:1 (13:38) Jorde (Lauer, Rizzo), 2:1 (22:21) Köhler (Hüsken), 2:2 (31:57) Wawrotzki (Kankovsky), 2:3 (33:27) Möhle (Kankovsky), 3:3 (35:02) Rizzo (Bursch, Fuchs), 4:3 (35:09) Horvath (Merl), 5:3 (46:50) Meierl (Jorde, May 5-4), 6:3 (51:56) Merl (Horvath 4-5), 7:3 (56:41) Tauber (Zvonik, Horvath 4-5)..

Schiedsrichter:Denis Miel. – Strafminuten:ESC 16, EVM 10 + 10 (Lenczyk). – Zuschauer:315.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.