Heftige Explosion in Wohnhaus: Foto zeigt Ausmaß der Katastrophe - Mann und Kind weiter verschüttet

Heftige Explosion in Wohnhaus: Foto zeigt Ausmaß der Katastrophe - Mann und Kind weiter verschüttet
+
Den Favoriten niedergekämpft: Die River Rats um Christian Heller (li.) besiegen den TSV Erding mit 3:1.

Eishockey: Bayernliga

Perfekter Jahresabschluss für River Rats

  • schließen

Nach dem 3:1-Sieg gegen den TSV Erding ist die Verzahnungsrunde so gut wie erreicht, denn die Verfolger ließen allesamt ordentlich Federn.

Mit einem 3:1- Sieg über den TSV Erding ließ der ESC Geretsried das Jahr erfolgreich ausklingen. Vor allem haben die River Rats einen großen Schritt Richtung Verzahnungsrunde mit den Oberligisten gemacht, denn die Verfolger ließen gleichzeitig ordentlich Federn.

Von Beginn an zeigten die Hausherren einen engagierten Auftritt. Michael Wiedenbauer legte mit der 1:0-Führung vor und Verteidigerkollege Nino Poch ließ kurz darauf den zweiten Treffer folgen. Auch vom Anschlusstor der Gäste ließen sich die Geretsrieder nicht aus der Ruhe bringen. Vielmehr erhöhte kurz vor dem ersten Gang in die Kabine Geburtstagskind Benedikt May auf 3:1. „Wir waren sehr lauffreudig und konsequent in der Abwehrarbeit. Die frühe Führung hat uns gut getan“, befand Rats-Coach Ludwig Andrä.

Im zweiten Abschnitt legten sich die Gladiators mächtig ins Zeug. Aber die Rats hielten gut dagegen, waren präsent im Zweikampf und auch ohne Scheibenbesitz viel in Bewegung. Lediglich in Überzahl waren sie nicht konsequent genug. Trotz einer wahren Abwehrschlacht ließ der ESC nichts mehr anbrennen. „Wir waren gegen lauffreudige Erdinger gut vorbereitet. Das war eine sehr gute Leistung“, freute sich Trainer Andrä, der mit Bernhard Jorde, Nico Wischnewsky, Dominik Meierl und Jonas Köhler einige Ausfälle zu kompensieren hatte und nur mit drei Blöcken startete. Für Erdings Trainer Thomas Vogl waren „drei gravierende Fehler im ersten Drittel“ ausschlaggebend für die Niederlage.

River Rats Geretsried – Erding Gla. 3:1 (3:1, 0:0, 0:0)

Tore: 1:0 (7:07) Wiedenbauer (Köhler, May), 2:0 (11:02) Poch (Horvath, Zvonik 5-4), 3:1 (16:05) Krzizok, 3:1 (19:39) May (Rizzo, Köhler). – Strafminuten: Geretsried 8, Erding 20 + 10 Zimmermann (Reklamieren) + 10 Krämmer (Check v. hinten). – Schiedsrichter: Merath. – Zuschauer: 480.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare