Mit 2:0 brachte Daniel Merl (re.) den ESC Geretsried in dieser Szene gegen Schongau in Führung. Am Ende gewannen die River Rats ihr erstes Testspiel mit 4:3.
+
Mit 2:0 brachte Daniel Merl (re.) den ESC Geretsried in dieser Szene gegen Schongau in Führung. Am Ende gewannen die River Rats ihr erstes Testspiel mit 4:3.

4:3 nach Verlängerung im ersten Testspiel gegen Schongau

River Rats starten mit einem Sieg

  • Thomas Wenzel
    VonThomas Wenzel
    schließen

Geretsried – Auch wenn Rudi Sternkopf während der Vorbereitungsphase die Testspielresultate eher als zweitrangig bewertet – froh über den 4:3 (2:0, 0:1, 1:2)-Erfolg nach Verlängerung gegen die EA Schongau war der Geretsrieder Trainer doch. „Es ist immer schöner, mit einem Sieg zu starten“, freute sich der Coach. Das Ergebnis sei in einem ausgeglichenen Duell gegen einen „Gegner auf Augenhöhe“ gerecht ausgefallen.

Bei ihrem ersten Auftritt vor 150 Zuschauern kombinierten die Hausherren im ersten Drittel schon recht ordentlich, ließen allerdings nach Sternkopfs Geschmack zu viele Chancen zu. „Da hat uns unser Torhüter Martin Morczinietz im Spiel gehalten.“ Die Tore fielen nämlich auf der Gegenseite: Ondrej Horvath erzielte mit einem schönen Rückhandlupfer ins Kreuzeck das 1:0, und Daniel Merl erhöhte kurz vor der ersten Sirene auf 2:0. Im zweiten Abschnitt traten die Gäste frecher auf. „In dieser Phase haben wir einfach zu wenig getan“, monierte Sternkopf. Pech hatte Johanna May, dass den Mammuts kurz nach ihrer Einwechslung das 1:2 gelang. Dafür zeigte die Torhüterin im Anschluss einige Paraden, unter anderem bei einem Alleingang von Jakob Muzik. Im Schlussdrittel erzielte Marius Klein den 2:2-Ausgleich, doch Paul Gania brachte die Rats umgehend wieder in Führung. Ausgerechnet in Überzahl kassierte der ESC dann das 3:3 durch Matthias Schuster. In der Verlängerung dauerte es nur 41 Sekunden, ehe erneut Horvath nach energischem Nachsetzen den 4:3-Siegtreffer markierte.  tw

ESC - EA Schongau 4:3 n.V. (2:0, 0:1, 1:2)

Tore: 1:0 11:14) Horvath, 2:0 (19:55) Merl, 2:1 (31:00) Müller, 2:2 (41:43) Klein, 3:2 (43:51) Gania, 3:3 (54:42) Schuster (4-5), 4:3 (60:41) Horvath. – Strafminuten: ESC 8, EAS 16 + 10.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare