1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. ESC Geretsried

River Rats verlängern Verträge
mit Talenten aus dem Nachwuchs

Erstellt:

Von: Thomas Wenzel

Kommentare

Kontinuierlich weiterentwickelt hat sich Michael Harrer (Mi.), seit er 2020 zu den Geretsrieder River Rats gekommen ist. Jetzt hat der Bayernligist den Vertrag des 22-jährigen Stürmers verlängert.
Kontinuierlich weiterentwickelt hat sich Michael Harrer (Mi.), seit er 2020 zu den Geretsrieder River Rats gekommen ist. Jetzt hat der Bayernligist den Vertrag des 22-jährigen Stürmers verlängert. © Hans Lippert

Geretsried – Den Einbau von Talenten aus dem eigenen Nachwuchs hatte sich Eishockey-Bayernligist ESC Geretsried vor der vergangenen Saison fest vorgenommen. Doch corona-bedingt und aufgrund von Kommunikationsproblemen klappte dies anfangs nicht so recht. Erst nach der Amtsübernahme von Trainer Randy Neal kamen mit Matthias Hölzl und Luis Huber zwei Junioren regelmäßig zum Einsatz.

Auf die beiden 20-Jährigen sowie Mittelstürmer Michael Harrer (22) setzt der ESC auch in der kommenden Bayernliga-Spielzeit. „Unsere Youngster sind ein fester Bestandteil unseres Kaders“, betont deshalb Pressesprecher Tom Kinzel. Dem neuen Trainer Stefan Roth stünden somit drei talentierte und vor allem top motivierte Nachwuchskräfte zur Verfügung. Luis Huber absolvierte bis zu einer schwereren Verletzung fünf Spiele in der Ersten Mannschaft und kam dabei auf ein Tor, eine Vorlage und vier Strafminuten. Der Stürmer war nach der U14 aus Geretsried nach Bad Tölz gewechselt, wo er alle Nachwuchsteams durchlief. Anschließend kehrte er zur U20 der River Rats zurück.

Allrounder Hölzl: Verteidiger und Angreifer

Ein Allrounder ist Matthias Hölzl, der sowohl als Angreifer als auch Verteidiger flexibel einsetzbar ist. Der 20-Jährige stammt aus Geretsried und wurde im Nachwuchs des EC Bad Tölz ausgebildet, ehe er zum ESC zurückkehrte. Hölzl kam in 14 Bayernliga-Partien zum Einsatz und verbuchte dabei zwei Assists und acht Strafminuten.

Harrer - wichtige Säule im Team

Nicht mehr aus der Mannschaft wegzudenken ist Michael Harrer. Der 22-jährige Stürmer aus Reichersbeuern, der ebenfalls bis zur U20 in Bad Tölz spielte, hat sich nach seinem Wechsel im Sommer 2020 nach Geretsried kontinuierlich weiterentwickelt. In der abgelaufenen Spielzeit kam der Sohn des früheren TuS-Verteidigers Peter Harrer in 24 Begegnungen auf sieben Tore und fünf Vorlagen. Dazu kamen 28 Strafminuten.

Lesen Sie auch: Stefan Roth neuer Trainer des ESC Geretsried

Auch interessant

Kommentare