+
Gereon Erpenbach verwandelte den entscheidenden Penalty für den ESC Holzkirchen.

Auswärtssieg beim ESV Gebensbach

ESC Holzkirchen gewinnt nach dem 14. Penalty

  • schließen

Der ESC Holzkirchen gewinnt auch das vierte Spiel in Folge. Dafür war aber ein hartes Stück Arbeit nötig.

Gebensbach – Der ESC Holzkirchen hat seinen ersten Härtetest bestanden. Gegen perfekt eingespielte Gebensbacher gaben sich die ESC-Spieler keine Blöße und sicherten sich einen wertvollen Auswärtssieg. Die Entscheidung fiel erst im Penalty-Schießen. Und auch hier machten es die Teams spannend: Erst das 14. Duell brachte die Entscheidung – mit dem besseren Ende für Holzkirchen.

ESC Holzkirchen erwischt besseren Start

Auch der bessere Start war ihnen vorbehalten. Schon in der dritten Minute ging der ESC durch Gereon Erpenbach in Führung. Samuel Matha erhöhte auf 2:0. „Im ersten Drittel haben wir taktisch richtig gut gespielt“, sagt Trainer Christian Frütel. Nur das Gegentor kurz vor der Pause war ein kleiner Wermutstropfen eines ansonsten tadellosen Abschnitts.

In den folgenden 20 Minuten verloren die Gäste den Faden. „Wir waren zu ungeduldig und haben unser System verlassen.“ Gebensbach erkämpfte sich den Ausgleich. In der 45. Minute ging der ESV zum ersten Mal in Führung. Doch Holzkirchen gab nicht auf. „Gebensbach hat uns alles abverlangt, aber wir haben gut dagegengehalten“, sagt Frütel. In den letzten Minuten nahm er Goalie Stefan Quintus vom Eis. Noch mal alles geben, um nach einer so starken Leistung nicht mit leeren Händen dazustehen. 17 Sekunden vor Schluss ließ Stefan Kirschbauer den ESC jubeln. Es ging ins Penalty-Schießen.

Erst der 14. Penalty bringt Entscheidung

Ganze 14 Penalties wurden geschossen, ehe das Spiel entschieden war. Matchwinner und letzter Torschütze des Abends war zugleich der erste – Gereon Erpenbach. Er legte vor, Quintus hielt dem Gegenstoß stand und fing die finale Scheibe aufs Tor ab. Damit bleibt Holzkirchen nach dem vierten Spiel ungeschlagen.

seh

ESV Gebensbach – ESC Holzkirchen n.P. 3:4 (1:2/1:0/1:1)

ESC Holzkirchen: Quintus (Formella) – Kirschbauer, Brumec, Büchl, Kristic – Matha, Greiter, Kestler, Dengler, S. Danner, B. Danner, Pallauf, Renninger, Wochinger, Köppl, Moller, Erpenbach, Hauff. Tore: 0:1 (3.) Erpenbach (Kestler, S. Danner), 0:2 (17.) Matha (Renninger, Greiter), 1:2 (18.) Schalk (Hobmaier) – 2:2 (28.) Reiter – 3:2 (45.) Schalk, 3:3 (60.) Kirschbauer (B. Danner, Matha) – 3:4 (Penalty) Erpenbach.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare