1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. ESC Holzkirchen

ESC Holzkirchen: Top-Spiel in Ottobrunn

Erstellt:

Kommentare

Auf Rückkehrer hofft ESC-Trainer Markus Nachtmann (2.v.l.) beim Spiel in Ottobrunn.
Auf Rückkehrer hofft ESC-Trainer Markus Nachtmann (2.v.l.) beim Spiel in Ottobrunn. © Thomas Plettenberg

Kann der ESC Holzkirchen den Blick in dieser Saison vielleicht weiter nach oben richten? Das Spiel beim bisher stets siegreichen ERSC Ottobrunn wird es zeigen.

Holzkirchen – Nach einer spielfreien Woche steht für den ESC Holzkirchen am Freitag ein Spitzenspiel an: Die Mannschaft um das Trainer-Duo Markus Nachtmann und Helmut Nusser ist zu Gast beim ERSC Ottobrunn – der Tabellendritte besucht den Spitzenreiter.

Die Favoritenrolle ist nicht nur tabellarisch klar: Mit sieben Siegen aus sieben Spielen und einer Tordifferenz von plus 46 legte Ottobrunn bisher eine beeindruckende Saison hin. Doch auch die der Holzkirchner kann sich sehen lassen: Nach ebenfalls sieben Spielen gab es bisher nur zwei Niederlagen – eine davon in der Overtime. „Wer hätte erwartet, dass wir mit einer fast neuen Mannschaft so weit oben stehen würden?“, fragt ESC-Teammanager Jürgen Jockisch.

Mit diesem positiven Gefühl, verstärkt durch den deutlichen Derbysieg gegen die SG Miesbach 1c/Schliersee 1b, hofft das Team aus der Marktgemeinde auch gegen Ottobrunn mithalten zu können. „Wir müssen schauen, dass wir drei durchgehend sehr starke Drittel abliefern“, betont Jockisch. Dann ist möglicherweise gegen den ERSC etwas drin.

Entscheidend könnte sein, mit welcher Kaderstärke Holzkirchen die Auswärtsfahrt antreten kann. Während der Woche mussten einige Spieler krankheits- oder verletzungsbedingt das Training ausfallen lassen – hier hofft Jockisch auf einige Rückkehrer bis zum Top-Spiel. Stefan Kirschbauer, der nach seiner Oberkörperverletzung langsam wieder ins Training einsteigt, wird allerdings noch nicht dabei sein.

Auch interessant

Kommentare