1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. ESC Holzkirchen

ESC Holzkirchen will gegen Geretsried 1b aus sicherer Defensive punkten

Erstellt:

Kommentare

Auf ein intensives Spiel, wie hier gegen Aich, stellt sich die Mannschaft des ESC Holzkirchen um Matthias Kestler ein.
Auf ein intensives Spiel, wie hier gegen Aich, stellt sich die Mannschaft des ESC Holzkirchen um Matthias Kestler ein. © Max Kalup

Der ESC Holzkirchen hofft gegen die 1b Mannschaft aus Geretsried auf den nächsten Heimsieg.

Holzkirchen – Für den ESC Holzkirchen gilt es, sich schnellstmöglich von der herben 3:14-Niederlage gegen Inzell zu erholen (wir berichteten). Denn schon am Sonntag wartet mit der zweiten Mannschaft der River Rats aus Geretsried der nächste schwere Gegner. Aktuell liegt Geretsried zwar nach drei absolvierten Spielen nur auf Tabellenplatz sieben. Allerdings gelang ihnen gleich zum Saisonauftakt ein 3:0-Sieg gegen Waldkraiburg – eine Mannschaft, gegen die Holzkirchen nach Penalty-Schießen unterlag.

„Wir kennen Geretsried als sehr starke Truppe“, sagt Jürgen Jockisch, ESC-Teammanager. „Aber aktuell weiß man aufgrund der Corona-Situation nie, wie der Kader aussieht.“ Fragezeichen in Bezug auf den Kader gibt es für das Wochenende auch bei Holzkirchen – wenn auch nicht coronabedingt. Dennis Schlickenrieder und Benedikt Peters sind beide krank und noch unsicher, ob sie bis Sonntag wieder fit genug sind. Dafür gibt es mit Maximilian Dengler und Patrick Brumec zwei Rückkehrer. Stefan Kirschbauer fehlt weiterhin aufgrund einer Oberkörperverletzung.

Mit diesem Aufgebot hofft Holzkirchen, gegen die Gäste aus Geretsried punkten zu können: „Wir wollen wieder aus guter Defensivarbeit heraus spielen und vorne unsere Torchancen nutzen“, sagt Jockisch. Damit soll der vierte Saisonsieg eingetütet werden.

Auch interessant

Kommentare