Matthias Kestler vom ESC Holzkirchen, hier im Spiel gegen Aich.
+
Matthias Kestler vom ESC Holzkirchen, hier im Spiel gegen Aich.

Holzkirchen gewinnt im Bad Aibling mit 10:0

Kantersieg für den ESC

  • VonSofia Eham
    schließen

Mit einem Kantersieg schiebt sich der ESC Holzkirchen auf einen der vorderen Plätze in der Eishockey-Bezirksliga.

Holzkirchen – Die Vorgabe beim ESC Holzkirchen vor dem Auswärtsspiel gegen Bad Aibling 1b lautete: Gas geben über alle Spielzeiten hinweg. Und das setzte das Team von Coach Markus Nachtmann eindrucksvoll um. Mit einem 10:0 gelang dem ESC nicht nur der höchste Saisonsieg, sondern außerdem der erste Shutout in dieser Spielzeit.

Das erste Drittel begann mit einem vorsichtigen Abtasten beider Mannschaften. Doch Matthias Kestler brachte den ESC in der elften Minute schließlich verdient in Führung. Kilian Abeltshauser legte wenig später nach. „Wir sind konzentriert und konsequent aufs Tor gegangen und haben zudem gute Defensivarbeit geleistet“, erklärt Jürgen Jockisch, Holzkirchens Teammanager.

Das zeigte sich besonders im zweiten Drittel, in dem die Gäste das Spiel schon frühzeitig für sich entschieden: Ganze sieben Treffer gingen auf deren Konto ein, während Bad Aibling weiterhin torlos blieb. Ausgangspunkt für diese starke Spielzeit bildete die 22. Minute: Mit einem Doppelschlag erhöhten Benedikt Peters und Maximilian Köppl auf 4:0. Zwei und vier Minuten später legte Paul Greiter mit einem Doppelpack nach. Die Partie war spätestens jetzt entschieden. Doch genug hatte Holzkirchen trotzdem noch nicht. Gereon Erpenbach gelang der nächste Treffer, ehe sich die Mannschaften zur zweiten Pause in die Kabinen begaben.

Trainer Nachtmann hat nichts zu beanstanden

Danach wurde das Spiel deutlich ruppiger. „Das Ziel war für uns dann hauptsächlich, kein Gegentor mehr zu kassieren“, sagt Jockisch. Das gelang, nicht zuletzt aufgrund einer starken Torwartleistung von Raphael Matha. Holzkirchen dagegen erhöhte im Schlussdrittel durch einen weiteren Treffer von Maximilian Köppl auf den 10:0-Endstand.

Die vielen Tore will Jockisch allerdings nicht überbewerten: „Den richtigen Maßstab bekommen wir am Sonntag gegen Inzell aufgezeigt“, sagt er. Das Spiel war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet. Trotzdem ist die Zufriedenheit bei Holzkirchen nach diesem Kantersieg natürlich groß – auch bei Trainer Nachtmann. So verrät Jockisch lachend: „Er hatte nichts zu beanstanden – und das kommt nicht zu oft vor.“

EHC Bad Aibling 1b – ESC Holzkirchen 0:10 (0:2/0:7/0:1)

ESC Holzkirchen: Matha (Hepp) - Liegl, Walter, Büchl, Hofmiller, Brindlinger, Waizmann - Greiter, Kestler, Schweighofer, Wochinger, Köppl, Moller, Peters, Abeltshauser, Erpenbach.

Torfolge: 0:1 (11.) Kestler, 0:2 (14.) Abeltshauser, 0:3 (23.) Peters, 0.4 (23.) Köppl (Kestler, Walter), 0:5 (25.) Greiter, 0:6 (27.) Greiter, 0:7 (29.) Erpenbach, 0:8 (32.) Peters (Schweighofer), 0:9 (34.) Abeltshauser (Schweighofer), 0:10 (50.) Köppl.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare