+
Der ESC feierte seinen Sieg in Waldkraiburg.

Zum Saisonende ein klares Signal

ESC Holzkirchen knackt Waldkraiburg

  • schließen

Zum Saisonabschluss dreht der ESC Holzkirchen noch mal richtig auf. Gegen den Tabellenführer der Bezirksligagruppe 2, den EHC Waldkraiburg, sichern sich die Holzkirchner insgesamt vier Punkte.

Nach dem überzeugenden Auftritt vergangene Woche, als der ESC erst im Penalty-Schießen unterlag, setzte die Mannschaft um Trainer Markus Nachtmann diesmal noch einen drauf: Mit 3:4 bezwangen die Holzkirchner die Gastgeber. Für Waldkraiburg war es erst die zweite Saisonniederlage. Dabei gelang dem EHC der bessere Start mit dem 1:0 (2.). Zu Beginn des zweiten Drittels gelang es Holzkirchen, durch Michael Kristic auszugleichen. Nur eine Minute später brachte Samuel Matha die Gäste in Führung.

„Die Burschen waren top motiviert und setzten genau das um, was geplant war“, erklärt ESC-Abteilungsleiter Jürgen Jockisch. Das heißt: Holzkirchen war am Gegner, presste und störte so dessen Spielfluss.

Doch es blieb ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit 2:2 ging es ins Schlussdrittel. Hier legten der ESC noch eine Schippe drauf: Benedikt Danner erhöhte auf 3:2, ehe Stefan Kirschbauer in Überzahl auf 4:2 erhöhte. In der Schlussphase nahm Waldkraiburg den Torwart vom Eis, während Holzkirchen eine Strafzeit absaß. Mit dieser doppelten Überzahl an Feldspielern gelang dem EHC das 3:4 – mehr war gegen einen stark kämpfenden ESC nicht drin.

„Hätten wir unsere Leistungen wie gegen Waldkraiburg und Schliersee die ganze Saison durchgezogen, dann wäre definitiv mehr drin gewesen“, stellt Jockisch fest. „Aber die Motivation war bei uns stets hoch, und die Mischung aus etablierten und jungen Spielern funktioniert gut. Diese Saison war eine Findungsphase.“

Wie es weitergeht, ist noch nicht klar. Zwei Wochen wird noch trainiert, um das Eis im Stadion noch zu nutzen. Ob der Kader sowie das Trainergespann Markus Nachtmann und Helmut Nusser bleiben, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare