+
Verteidigt künftig für den ESV: Der gebürtige Erdinger Jonas Huber, der seit 2017 beim ESC Dorfen spielte.  

Eishockey

ESV Gebensbach: Kader komplett, Trainer fehlt noch

Der Bezirksligist hat fast alle Hausaufgaben gemacht.

Gebensbach – Es hilft nichts für die Eishockey-Funktionäre: Sie müssen auch in den ungewissen Corona-Zeiten für eine neue Saison planen. Das gilt auf für den ESV Gebensbach, der aber seine Hausaufgaben gemacht hat.

Der Mannschaftskader ist so gut wie komplett, meldet Sportleiter Alexander Aigner. Nur der Trainer fehlt noch. Was diese Personalie betrifft, habe er „eigentlich keinen Plan B oder C“ gibt Aigner zu. Da gäbe es nur „einen Plan Z“, und jeder Insider weiß, wer damit gemeint ist – nämlich er selbst. Dass er das kann, hat Aigner ja nicht zuletzt bei der Demission von Alexander Schrödinger zum Ende der vergangenen Saison bewiesen. Mit der Trainersuche höre er aber schon allein deshalb nicht auf, „weil ich den Job unter allen Umständen nicht auch noch machen will“. Er sei guter Dinge, diese Woche habe er wieder einen Termin mit einem möglichen Kandidaten.

Der neue Coach wird aus dem Vollen schöpfen können: mit 18 Feldspielern und drei Torhütern. Der neue Keeper Tyler Jansen wird Mitte August aus den USA einfliegen. Dessen Landsmann, Verteidiger Aaron Bessey, habe auch wegen Corona noch Probleme, einen Flug zu bekommen.

Aktuellster Neuzugang ist Verteidiger Jonas Huber vom ESC Dorfen. Der 24-jährige Erdinger hat seit 2017 im Eispiraten-Trikot 46 Bayern- und elf Bezirksligaspiele absolviert. Zu seinen besten Freunden zählen ESV-Urgestein Jonas Weindl und der auch aus Erding stammende Franz Neumayr. Mit diesen beiden kann er jetzt gemeinsam auf Puckjagd gehen.

Auch im Mannschaftsumfeld hat sich was getan. Mit Klaus Mayer hat ein Ur-Gebensbacher seine Schlittschuhe an den Nagel gehängt und den Posten als zweiter Abteilungsleiters übernommen – als Klaus Killy, denn er hat geheiratet.

Gesellschaftlich geht’s beim ESV Gebensbach wieder los. „Steckerlfisch to go“ ist angesagt. Das Karfreitags-Fischessen und das Sommerfest wurde wegen der Coronna-Pandemie abgesagt. Beide Male wären Steckerlfische im Angebot gewesen. Der dritte Anlauf steigt am Sonntag, 19. Juli, ab 11 Uhr in Gebensbach am Vereinsheim. Der ESV weist ausdrücklich darauf hin, dass eine Abholung nur nach Vorbestellung möglich ist. Ab sofort ist diese möglich bei Johann Petermaier unter Tel. (0 87 42) 6 12 (ab 18 Uhr) oder bei Kathrin Kronseder unter Tel. (01 75) 3 60 03 09 (auch per WhatsApp).
 HELMUT FINDELSBERGER

Auch interessant

Kommentare