+
Sicherer Schütze: Gebensbachs Patrik Samanski verwandelt souverän einen Penalty gegen den Holzkirchener Torwart Stefan Quintus.

ESV ärgert sich über verschenkte Punkte

Überlegene Gebensbacher verlieren gegen Holzkirchen nach Penaltyschießen

Der ESV Gebensbach verliert gegen den ESC Holzkirchen. Nach Penaltyschießen, weil die Führung nicht über die letzten 13 Sekunden gebracht werden konnte.

Gebensbach – 13 Sekunden haben dem ESV Gebensbach gegen den ESC Holzkirchen zum Sieg gefehlt. Bei der 3:4 (1:2, 1:0, 1:1; 0:1)-Niederlage nach Penaltyschießen blieb nur ein Zähler übrig – das war unnötig. Nach schwachem erstem Spielabschnitt steigerte sich Gebensbach immer mehr. Ein zwischenzeitlicher 0:2-Rückstand wurde in ein 3:2 gedreht. Weitere hochkarätige Möglichkeiten, wie etwa durch den stark aufspielenden Thomas Schalk kurz vor Schluss, wurden vergeben.

Eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Holzkirchen hatte Schalk zum 1:2 ausgenützt, indem er einen Schuss von Laurin Hobmaier abfälschte. Es war zweieinhalb Minuten vor der ersten Pause das Signal zur Wende. Ein wie aufgedreht marschierender Verteidiger Michael Reiter jagte den Puck nach gut 27 Minuten zum Ausgleich in die Holzkirchner Maschen. Bereits in diesem Drittel hätte der ESV die Partie vorentscheiden können. Kapitän Manuel Bertl scheiterte am Pfosten, Schalk am österreichischen ESC-Goalie Stefan Quíntus. Die Strafzeiten überstand der ESV problemlos. Im Gegenteil: Bei einem Mann weniger zog Schalk davon und jagte die Scheibe zum 3:2 ins Kreuzeck.

Der ESV schien den Vorsprung über die Zeit zu bringen, es bot sich sogar kurz vor Schluss noch die Riesenmöglichkeit. Holzkirchen kam nicht mal dazu, für den Torhüter einen zusätzlichen Feldspieler zu bringen. Und dann fand ein abgefälschter Schuss von Verteidiger Stefan Kirschbauer durch Freund und Feind hindurch den Weg ins ESV-Tor.

Im Penaltyschießen hieß es nach dem ersten Durchgang mit je drei Schützen 1:1, getroffen hatte für Gebensbach Patrik Samanski. Danach waren noch je vier weitere Versuche nötig, Zwei Holzkirchener trafen, auf ESV-Seite nur noch einmal Samanski.

Statistik

Tore/Assists: 0:1 (3.) Gereon Erpendorf, 0:2 (17.) Samuel Leroy Matha, 1:2 (18.) Schalk (Hobmaier / 5-4), 2:2 (28.) Reiter, 3:2 (45.) Schalk (4-5), 3:3 (60.) Kirschbauer, 3:4 Erpenbach (P.) – Schiedsrichter: Albert Aschenbrenner, Sebastian Rosza – Strafminuten: Gebensbach 8, Holzkirchen 4.

Helmut Findelsberger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

3:2 – Gebensbach holt sich Derbysieg im Penaltyschießen
Der ESV Gebensbach bezwingt im Bezirksliga-Lokalderby den ESC Dorfen nach Penaltyschießen.
3:2 – Gebensbach holt sich Derbysieg im Penaltyschießen

Kommentare