+
Einer der Matchwinner aufseiten der Grün-Gelben war Tobias Hanöffner (Nummer 32). Der EVM-Stürmer netzte am Freitagabend gegen Waldkirchen einmal ein und bereitete drei weitere Treffer vor.

Eishockey - Landesliga

6:1 gegen Waldkirchen: EV Moosburg landet ersten Heimdreier

  • schließen

Jetzt liegt der Beweis vor: Der EV Moosburg kann auch zu Hause dreifach punkten. Nach drei vergeblichen Anläufen schlugen die Grün-Gelben am Freitag in der Clariant-Arena den ESV Waldkirchen, ähnlich deutlich wie vor einer Woche im Hinspiel, mit 6:1 (3:1, 1:0, 2:0).

Moosburg – Wenn es an diesem Abend aus Moosburger Sicht überhaupt etwas zu kritisieren gab, dann war das die erste Hälfte des zweiten Drittels. „Zu offen“, fand Coach Bernie Englbrecht, sei man da gestanden. Nur gut, dass die Niederbayern in dieser Phase nicht so recht wussten, wie sie mit ihrem leichten optischen Übergewicht umgehen sollten. Als Miloslav Horava dann jedoch ESV-Keeper Tobias Lienig verlud und zum 4:1 einnetzte (32.), hatten die Hausherren prompt wieder alles im Griff.

Den Grundstein für den Erfolg hatte der diesmal in allen Mannschaftsteilen überzeugende EVM bereits in den ersten 20 Minuten gelegt. Den Auftakt machte der immer besser in Fahrt kommende Peter Abstreiter mit dem 1:0 (6.) direkt nach einem Bully in Unterzahl. Nach neun Minuten gelang Waldkirchen zwar der Ausgleich, eine halbe Minute später nutzte Jakob Killermann jedoch einen bösen Abwehrschnitzer der Gäste zum 2:1. Und nach einer Viertelstunde war es erneut Abstreiter, der von seinen Sturmkollegen Hanöffner und Horava blendend in Szene gesetzt wurde – 3:1.

Spannung war im Schlussabschnitt Mangelware. Was auch daran lag, dass Hanöffner bereits 68 Sekunden nach Wiederbeginn aus einem Horava-Zuckerpass das 5:1 machte. Von den Gästen, die sieben Tage zuvor beim selben Spielstand noch mal ordentlich Gas gegeben hatten, kam kaum noch Gegenwehr. Die Moosburger, die verletzungsbedingt auf Markus Gröger und Tobias Stuckenberger verzichten mussten, konnten sich nun aufs Verwalten konzentrieren. Erst in den Schlusssekunden tat sich noch mal was – und zwar, als Verteidiger Vincenz Maier das halbe Dutzend voll machte.

EV Moosburg – ESV Waldkirchen 6:1 (3:1, 1:0, 2:0)

Tore: 1:0 (5:04) Abstreiter (Hanöffner), 1:1 (9:00) Vokaty (Skoda, Pichler), 2:1 (9:32) Killermann, 3:1 (15:41) Abstreiter (Hanöffner, Horava), 4:1 (31:36) Horava (Hanöffner), 5:1 (41:08) Hanöffner (Horava, Krämmer), 6:1 (58:58) Maier (Möhle). 

Strafminuten: 4/8. 

Zuschauer: 175.

Aufstellung: Messerer, Probst; Rotzinger, Maier, Steiger, Eigner, Krämmer; Hanöffner, Möhle, Asen, Killermann, Regan, Loidl, Horava, Abstreiter, Retzer, Seidlmayer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EV Moosburg nimmt den Spitzenreiter auseinander
Der siebte Sieg in Serie war zugleich der spektakulärste: Beim sonntäglichen 8:3 nahm der EVM den Tabellenführer ESC Haßfurt in der Clariant-Arena regelrecht auseinander …
EV Moosburg nimmt den Spitzenreiter auseinander
EV Moosburg: 4:1-Führung verspielt – und trotzdem gewonnen
Wenn’s läuft, dann läuft’s einfach: Obwohl der EV Moosburg am Freitag im Heimspiel gegen Pegnitz auf ziemlich unnötige Art und Weise eine klare 4:1-Führung verspielt …
EV Moosburg: 4:1-Führung verspielt – und trotzdem gewonnen

Kommentare