+
Auf Torejagd geht Moosburgs Stürmer Patrice Dlugos am Wochenende zweimal. Das Foto stammt vom jüngsten Heimsieg gegen Haßfurt, wo er den Treffer zum 2:2 beisteuerte.

Eishockey  

EVM: Varecha-Comeback endgültig abgesagt

Der EV Moosburg biegt auf die Zielgerade der Eiszeit 2017/18 ein. Vier Spiele an zwei Wochenenden stehen den Grün-Gelben noch bevor, die unbedingt den Keller der Verzahnungsrunde verlassen wollen.

Moosburg  – Den Auftakt des Schlussprogramms macht am Freitag das Gastspiel beim ERSC Amberg (20 Uhr; Busabfahrt 16 Uhr). Am Sonntag um 17.15 Uhr in der Moosburger Sparkassen-Arena ist dann noch mal Derby-Time angesagt – gegen den EC Pfaffenhofen.

Hätte man zuletzt die meistgestellte Frage unter den EVM-Fans gekürt, sie hätte zweifelsohne „Spielt Lukas Varecha heute?“ gelautet. Inzwischen kann man diese auch für die noch verbleibenden Partien mit einem klaren „Nein“ beantworten. „Sein Vater hat uns vor ein paar Tagen informiert, dass es Lukas gesundheitlich nicht gut geht und er noch für ein paar Wochen in einem Prager Krankenhaus bleiben muss“, berichtet Pressesprecher Bastian Amann. „Das ist natürlich sehr schade. Wir hätten seinen Torinstinkt wirklich gut gebrauchen können. Aber Priorität hat jetzt natürlich, dass Lukas so schnell wie möglich wieder gesund wird.“

Am Wochenende geht es gegen zwei Teams, denen der EVM in der Hinrunde Punkte abknüpfen konnte: Die Amberger schlug man zu Hause mit 5:1, in Pfaffenhofen ergatterten die Englbrecht-Schützlinge bei der 3:4-Niederlage nach Penaltyschießen immerhin einen Zähler. „Unser Ziel heißt jetzt Platz fünf“, sagt Amann. Dieser könnte noch so etwas wie einen Mini-Strohhalm darstellen, wenn im Sommer Plätze in der Bayernliga frei beziehungsweise zusätzlich geschaffen würden. „Aber prinzipiell“, so der Sprecher, „planen wir natürlich für die Landesliga.“ 

ft

Auch interessant

Kommentare