Stürmer Stefan Groß
+
Siegtorschütze: Moosburgs Stefan Groß (M.) erzielte gegen Dorfen das 3:2.

Nur gastgebende Erdinger eine Nummer zu groß

Zweiter Platz beim Herbst-Cup: EVM lässt Dorfen und Germering hinter sich

Mehr Licht als Schatten gab’s am Wochenende für Landesligist EV Moosburg: Beim Herbst-Cup in Erding belegten die Grün-Gelben einen sehr guten zweiten Platz.

Moosburg - Vor allem der Start ins Turnier am Freitag war beeindruckend: Beim 3:2-Erfolg gegen den Bayernligisten aus Dorfen entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spielchen, in dem die EVM-Puckjäger immer wieder Nadelstiche setzen konnten. Moosburgs Youngster in der ersten Sturmreihe, Giuseppe Parlato, brachte die Dreirosenstädter in Führung (22:02). Gleich nach der zweiten Drittelpause nutzte Stefan Groß bei einer 5:3-Überzahl seine Chance und erhöhte auf 2:0 für den Außenseiter (40:59).

Kurz vor Schluss kam die große Miloslav-Horava-Show

Doch der wütend anrennende Bayernligist arbeitete sich noch einmal heran: Urban Sodja (49:55) und Lukas Kirsch (52:14) schafften mit ihren Treffern den Ausgleich. Doch kurz vor Schluss kam die große Miloslav-Horava-Show: Der Tscheche startete am eigenen Gehäuse einen Sololauf, umspielte drei Gegner und legte auf seinem Weg hinter den gegnerischen Kasten so clever ab, dass Groß keine Probleme hatte, den Siegtreffer (55:33) zu markieren.

Die Freude über den gelungenen Testspielstart währte nur kurz, denn am Samstag bekam die Truppe von Trainer Bernie Englbrecht von den Gastgebern ihre Grenzen aufgezeigt: Mit 10:0 behielt Bayernligist Erding Gladiators die Oberhand.

Im ersten und zweiten Drittel Rückstand hinterhergelaufen

Am Sonntag gegen Germering lief es wieder besser für die EVM-Cracks: 7:5 stand es am Ende einer abwechslungsreichen Partie für die Dreirosenstädter. Diese mussten im ersten und zweiten Drittel erst einmal einem Rückstand hinterherlaufen: Max Retzer (12:30) und Daniel Schander (20:30) glichen jeweils die Führung des Landesligisten aus. Im zweiten Durchgang lief es dann richtig: Miloslav Horava (22:29) und Schander (25:10) stellten auf 4:2. Die Wanderers schlugen aber zurück, schafften mit einem Doppelschlag in der 32. Minute den erneuten Ausgleich, bevor Groß (33:03) die 5:4-Pausenführung für die Grün-Gelben besorgte. Im dritten Drittel kassierte die Englbrecht-Truppe den erneuten Ausgleich, ehe Retzer (44:57) sowie Vincenz Maier (55:30) den 7:5-Erfolg unter Dach und Fach brachten. Durch den zweiten Turniersieg sicherte sich der EVM Platz zwei beim Erdinger Herbst-Cup.

Josef Fuchs

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Freising-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare