Achtung Autofahrer: DWD warnt vor Glatteis in München

Achtung Autofahrer: DWD warnt vor Glatteis in München
+
Bundestrainer Marco Sturm.

"Rücken noch nicht genügend junge Spieler nach"

Sturm gegen kleineres Ausländerkontingent in der DEL

Berlin - Bundestrainer Marco Sturm hält eine Reduzierung des Ausländerkontingents in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) derzeit für keine sinnvolle Lösung.

"Dafür rücken noch nicht genügend junge deutsche Spieler nach. Nicht in der Breite, und auch nicht in der Qualität", sagte der 37-Jährige im Interview des "Kicker" (Montag). "Wir müssen die Kids erst mal wieder für das Eishockey begeistern, da ist zu lange zu viel schiefgelaufen."

Derzeit dürfen die DEL-Clubs maximal elf Ausländer im Kader haben, neun dürfen in einem Spiel eingesetzt werden. Zur Saison 2012/2013 waren die Ausländerstellen zuletzt verringert worden.

Dass in Patrick Reimer ein deutscher Nationalspieler Topscorer der gerade beendeten DEL-Vorrunde ist, hält der Bundestrainer für "eminent wichtig". Das sei "mehr als nur schönes Beiwerk", betonte Sturm. Dem DEL-Toptorjäger von den Nürnberg Ice Tigers gelangen in 52 Spielen 26 Tore und 38 Vorlagen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock für US-Eishockey-Team vor Olympia: General Manager gestorben
Das US-amerikanische Eishockey steht unter Schock. Drei Wochen vor Olympia in Pyeongchang verstarb General Manager Jim Johannson, der die Delegation anführen sollte.
Schock für US-Eishockey-Team vor Olympia: General Manager gestorben
Gewaltausbruch: Landshuter Eishockeyfans treten Deggendorfer ins Krankenhaus
Nach einem Eishockeyspiel ist es am späten Freitagabend im niederbayerischen Deggendorf zu massiven Ausschreitungen gekommen.
Gewaltausbruch: Landshuter Eishockeyfans treten Deggendorfer ins Krankenhaus
Eishockey-Spieler aus Weiden flippt vor laufender Kamera vollkommen aus - jetzt kennt ihn jeder
Die Blue Devils Weiden haben nicht unbedingt die beste Saison ihrer Vereinsgeschichte gespielt. Nach einem Spiel tobt Mitspieler Marcel Waldowsky regelrecht. 
Eishockey-Spieler aus Weiden flippt vor laufender Kamera vollkommen aus - jetzt kennt ihn jeder
Eishockey-Skandal im Video: Spieler rastet aus und prügelt in Richtung Fans
So ein Kampf unter Männern gehört beim Eishockey zur Tagesordnung. Allerdings nur auf dem Eis, nicht auf der Strafbank. Das hatte Raphael Joly wohl vergessen. 
Eishockey-Skandal im Video: Spieler rastet aus und prügelt in Richtung Fans

Kommentare