+
Yasin Ehliz

„Will die Möglichkeit nutzen“

DEL: Nationalspieler Ehliz wechselt in die NHL

Eishockey-Nationalspieler Yasin Ehliz wechselt in die nordamerikanische Profiliga NHL zu den Calgary Flames.

Nürnberg - Dies teilte sein bisheriger Club, die Nürnberg Ice Tigers, am Dienstag mit. Der 25 Jahre alte Flügelstürmer unterzeichnete demnach einen sogenannten Zwei-Wege-Vertrag, mit dem er auch in Entwicklungsteams der Flames eingesetzt werden kann.

Ehliz hat mit der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bereits an vier Weltmeisterschaften teilgenommen. Bei den diesjährigen Olympischen Winterspielen in Pyeongchang gewann der mit dem Team die Silbermedaille. Nach Dominik Kahun ist er der zweite deutsche Olympia-Akteur, der es im Sommer nach Nordamerika schafft. Kahun wechselte von Meister EHC Red Bull München zu den Chicago Blackhawks.

„Nürnberg ist meine zweite Heimat geworden“, sagte Ehliz laut Mitteilung. „Ich habe aber schon immer gesagt, dass es mein Traum ist, eines Tages in der NHL zu spielen. Deshalb wollte ich die Möglichkeit unbedingt nutzen und tue alles dafür, mich in Nordamerika durchzusetzen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In der ersten Runde: St. Louis Blues draften deutschen Youngster
Deutschland nach Leon Draisaitl im Jahr 2014 wird wieder einmal ein deutscher Spieler beim NHL-Draft in der ersten Runde ausgewählt. Dominik Bokk ist erst 18 Jahre alt.
In der ersten Runde: St. Louis Blues draften deutschen Youngster
Wechsel in der NHL: Grubauer verlässt Stanley-Cup-Sieger Washington
Der deutsche Eishockey-Torwart Philipp Grubauer verlässt den amtierenden Stanley-Cup-Champion aus Washington und wechselt innerhalb der NHL.
Wechsel in der NHL: Grubauer verlässt Stanley-Cup-Sieger Washington
DEL: Meister Red Bull München holt Kanadier von den Kölner Haien
Der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München hat Justin Shugg von den Kölner Haien verpflichtet.
DEL: Meister Red Bull München holt Kanadier von den Kölner Haien

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.