+
Berlins Derrick Walser (r) freut sich über seinen Treffer zum 4:3.

Eisbären Berlin deutscher Eishockey-Meister

Wolfsburg - Die Eisbären Berlin haben sich bereits im dritten Spiel der Final-Serie zum fünften Mal die Meisterschaft gesichert. Für Wolfsburg platzte in der heimischen Arena der Traum vom ersten DEL-Titel.

Das Team von Trainer Don Jackson gewann am Dienstagabend im Playoff-Finale 5:4 (1:2, 2:0, 2:2) bei den Grizzly Adams Wolfsburg und holte damit den entscheidenden dritten Sieg.

Zunächst sah es so aus, als könnte Wolfsburg ein viertes Spiel in Berlin erzwingen. Die Niedersachsen gingen im ersten Drittel durch zwei Tore von John Laliberte bei einem Gegentreffer von Mads Christensen 2:1 in Führung. Doch im Mittelabschnitt drehten die Eisbären das Spiel. Tyson Mulock traf zum Ausgleich, und Florian Busch brachte seine Mannschaft mit dem Tor zum 3:2 erstmals in Führung.

Im Schlussdrittel gab es teilweise einen offenen Schlagabtausch. Erst gelang Norm Milley der Ausgleich, dann egalisierte Kai Hospelt die erneute Eisbären-Führung durch Derrick Walser. Das Tor zum Berliner Titel erzielte Constantin Braun 3:22 Minuten vor der Schlusssirene.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Eishockey-Nationalspielerin mit nur 30 Jahren gestorben - Gymnasium in Trauer
Sophie Kratzer ist tot. Die ehemalige Eishockey-Nationalspielerin und Olympiateilnehmerin erlag einem Krebsleiden. Sie wurde nur 30 Jahre alt.
Deutsche Eishockey-Nationalspielerin mit nur 30 Jahren gestorben - Gymnasium in Trauer
DEL2 mit Sicherheitsproblem? Randale in Ravensburg, Heilbronn und Bad Nauheim
Gewaltbereite Anhänger nutzten den Spieltag am Sonntag, um Ausschreitungen anzuzetteln und den Sport in Verruf zu bringen. Die Liga geht hart dagegen vor. 
DEL2 mit Sicherheitsproblem? Randale in Ravensburg, Heilbronn und Bad Nauheim

Kommentare