Thüringen plant riskante Corona-Wende: Bayern reagiert „entsetzt“ - doch jetzt zieht weiteres Bundesland nach

Thüringen plant riskante Corona-Wende: Bayern reagiert „entsetzt“ - doch jetzt zieht weiteres Bundesland nach
+
Marco Sturm (Mitte) ist im bayerischen Dingolfing geboren

Marco Sturm überragt bei Boston-Sieg

Boston - Mit einem Tor-Doppelpack hat Eishockey-Nationalspieler Marco Sturm die Boston Bruins an die Spitze der Nordost-Division in der NHL geführt. Auch ein anderer Deutscher hat getroffen.

Beim 4:1-Heimsieg über die Tampa Bay Lightning erzielte Sturm am Mittwoch (Ortszeit) nach dem 3:0 (34.) auch das 4:0 (37.) und entschied mit seinen Saisontoren sieben und acht die Partie. “Wir wollten zu Hause besser spielen. Es ist schon eine Weile her, dass wir hier 4:0 geführt haben“, sagte Sturm.

Dagegen konnte sich Marcel Goc am Ende nicht über sein drittes Saisontor für die Nashville Predators freuen. Der Mittelstürmer unterlag trotz seines 1:0-Führungstreffers (8.) mit Nashville 4:5 nach Verlängerung bei den Minnesota Wild. Es war die dritte Niederlage für die Predators in den vergangenen vier Begegnungen.

Dennis Seidenberg verbuchte nach fünf Pleiten in Folge wieder ein Erfolgserlebnis mit den Florida Panthers, die daheim 6:5 nach Penaltyschießen gegen Colorado Avalanche gewannen. Matchwinner Stephen Weiss erzielte für Florida die ersten drei Tore und verwandelte den entscheidenden Penalty, nachdem die Panthers in der Schlussminute eine 5:3-Führung verspielt hatten. Torhüter Tomas Vokoun fehlte noch, nachdem ihn Teamkollege Keith Ballard am Montag in Atlanta mit dem Schläger am Ohr verletzt hatte. Verteidiger Christian Ehrhoff siegte mit den Vancouver Canucks 5:2 bei den New Jersey Devils.

dpa

Auch interessant

Kommentare