Der Schongauer Simon Fend stürmt kommende Saison für die „Nature Boyz“.
+
Der Schongauer Simon Fend stürmt kommende Saison für die „Nature Boyz“.

Eishockey: Landesliga

Ein „körperbetont spielender Stürmer“ für den SC Forst

  • Stefan Schnürer
    vonStefan Schnürer
    schließen

Der SC Forst hat sich die Dienste eines körperlich robust spielenden Stürmers gesichert. Der Neue hat ambitionierte Ziele.

Forst – Der Kader des SC Forst für die kommende Saison wächst weiter an: Mit Simon Fend präsentiert der Landesligist seinen nächsten Zugang. Der 25-jährige Stürmer wechselt vom Bayernligisten EA Schongau zu den „Nature Boyz“. Fend, der laut einer Mitteilung des Vereins im Team der Forster eine tragende Rolle spielen soll, gibt sich sehr ambitioniert: Er hat sich zum Ziel gesetzt, in der kommenden Landesliga-Hauptrunde mit den „Nature Boyz“ mindestens Fünfter zu werden – das wäre gleichbedeutend mit dem Erreichen der Meisterrunde.

Eishockey: Mit dem EC Peiting wurde Fend deutscher Juniorenmeister

Fend spielte bis zur Saison 2013/14 in diversen Nachwuchsteams des EC Peiting. Mit dem Juniorenteam des ECP gewann er 2014 die deutsche Meisterschaft. Danach wechselte er zur EA Schongau, wo er in der U20, der U23 und beim Herrenteam in der Bayernliga zum Einsatz kam. In den vergangenen Spielzeiten hatte der 25-Jährige mit Verletzungen zu kämpfen, unter anderem mit einer schweren Knieverletzung, die er sich in der Vorrunde der vergangenen Saison beim Gastspiel in Dorfen zugezogen hatte. In 160 Partien für die EAS-Herren erzielte er 20 Tore und gab 41 Vorlagen. Allerdings handelte sich der laut Forsts Pressesprecher Werner Schilcher „körperbetont spielende Stürmer“ auch 241 Strafminuten ein. 

Auch das ist interessant:

Diese Entscheidung sorgt beim SC Forst für Unverständnis - „Nature Boyz“ können Rückzug des TSV Farchant in die Bezirksliga nicht nachvollziehen

SC Forst vom Start weg gefordert - SC Forst vor einer Saison, die wegen ihres Modus‘ von Beginn an volle Konzentration verlangt

Knappe Niederlage und Ärger mit dem Gäste-Coach - Zum Abschied von Trainer Sepp Bachmeier kassieren die „Nature Boyz“ ein 2:4 in Farchant

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare