Nächster Neuzugang: Tobias Zimmert kommt aus Schongau. 
+
Nächster Neuzugang: Tobias Zimmert kommt aus Schongau. 

Eishockey: Landesliga

Und noch ein Schongauer für den SC Forst

  • Stefan Schnürer
    vonStefan Schnürer
    schließen

Mittlerweile können sie eine Fahrgemeinschaft aufmachen: Bereits der dritte Spieler der EA Schongau wechselt zur neuen Saison zum SC Forst.

Forst – Aller guten Dinge sind drei: Vielleicht haben sich die Verantwortlichen genau das gedacht, als sie Tobias Zimmert verpflichteten. Der 26-jährige Verteidiger ist nach Sebastian Suttner und Simon Fend bereits der dritte Akteur, der von der EA Schongau zu den „Nature Boyz“ wechselt.

Zimmert begann seine Eishockey-Laufbahn beim EC Peiting 

Der gebürtige Peißenberger begann seine Eishockey-Laufbahn 1998 beim Nachwuchs des EC Peiting, wo er sämtliche Altersstufen durchlief. Sein größter Erfolg in Peiting war der Gewinn der deutscher Junioren-Meisterschaft 2013/2014. In der Folgesaison wechselte er zur EA Schongau. Dort kam er bei der U20 und bei der U23 zum Einsatz, ehe er ins Herrenteam rückte. Mit den „Mammuts“ schaffte er den Aufstieg von der Landesliga in die Bayernliga. Seine Rolle bei der EAS war sehr defensiv ausgerichtet.

Zimmert findet junge Mannschaft der „Nature Boyz“ attraktiv

Der 26-Jährige möchte es, was das Eishockey betrifft, künftig jedoch ein wenig ruhiger angehen lassen. Daher kam die Anfrage von Forsts Sportlichem Leiter, Sepp Bachmeier, gerade richtig. „Bei den Forstern spielen viele junge Spieler, da kann was entstehen. Ich möchte meinen Teil zur Entwicklung der Mannschaft beisteuern“, wird Zimmert in einer Mitteilung des SCF zitiert. 

Auch das ist interessant:

„Ich finde den Zeitpunkt absolut falsch“ - Nicht nur der Vorsitzende des SC Forst kann Farchanter Rückzug nicht nachvollziehen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare