SCR-Spieler begeben sich vom Feld in Richtung Kabine und tragen dabei Maske.
+
Aufgrund der Umsetzung des strengen Hygienekonzepts beim SCR, sind alle negativ getesteten Personen als KP2 eingestuft.

Corona-Fall beim Eishockey-Oberligisten SC Riessersee

SCR-Spiele gegen Höchstadt abgesagt

  • vonPatrick Hilmes
    schließen

Am Dreikönigstag sowie am Freitag, 8. Januar, wollte sich der SC Riessersee mit dem Höchstadter EC in der Eishockey-Oberliga Süd messen. Doch daraus wird nichts. Der SCR vermeldet einen positiven Corona-Fall.

Nun hat es den SC Riessersee ein zweites Mal erwischt. Bereits in der Vorbereitung hatten sich drei Spieler mit dem Corona-Virus infiziert. Lange Zeit blieb der SCR dann verschont, hat bereits 19 Spiele in der Saison absolviert, muss aber nun die nächsten beiden Spiele absagen. Am morgigen Mittwoch sowie am Freitag hätten sich die Riesserseer mit dem Höchstadter EC duelliert. Jedoch erreichte Geschäftsführer Pana Christakakis am Dienstag eine schlechte Nachricht. Zunächst bekam er viele Negativergebnisse seiner Spieler mitgeteilt, doch ein Befund fehlte. Dieser folgte wenig später und war positiv.

Das Hygienekonzept der Weiß-Blauen sieht regelmäßige Testungen alle zwei Tage vor. Dabei werden abwechselnd sowohl Schnelltests als auch PCR-Testungen vorgenommen, das gilt für Spieler wie für Trainer und Betreuer. Dabei kam nun der positive Fall zum Vorschein. Die Schnelltest zwei Tage zuvor waren noch allesamt negativ ausgefallen. Der positiv getestete Spieler ist bei bester Gesundheit und zeigt keine Symptome, zudem zeigte ein am Dienstag vorgenommener Schnelltest ein negatives Ergebnis.

Aufgrund der Schutzmaßnahmen des Vereins - FFP2-Masken und 1,5 Meter Abstand in den Kabinen und im Bus, regelmäßiges Lüften sowie maximale Aufenthaltsdauer von 15 Minuten in den Kabinen – und der konsequenten Handhabung dieser Vorkehrungen sind alle negativ getesteten Personen in Absprache mit dem örtlichen Gesundheitsamt als Kontaktpersonen 2 eingestuft.

Die Mannschaft wird sich dennoch bis kommenden Donnerstag in freiwillige Quarantäne begeben, anschließend wird nochmals eine PCR-Testung vorgenommen. Sollten alle PCR-Tests sowie die folgenden Schnelltests am Samstag und Sonntagmorgen erneut negativ sein, wird das Heimspiel am Sonntag, 10. Januar, in Absprache mit den Blue Devils Weiden und dem Deutschen Eishockey Bund stattfinden.

Weitere Informationen folgen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare