Jared N. Ross kennt die Verhältnisse in der 2. Liga bereits. foto: bse-Picture

Die Defensivabteilung ist komplett

Garmisch-Partenkirchen - Kanadier Jared N. Ross kommt von den Lausitzer Füchsen zum SCR - Fünf Stürmer fehlen noch

Viel fehlt nicht mehr. Womöglich wird der SC Riessersee seinen Kader in den kommenden Wochen bis zum Trainingsstart am 13. August noch mit fünf Spielern auffüllen - darunter Tim Regan und Florian Vollmer -, nachdem ein weiterer Eckpfeiler für die kommende Saison gefunden ist. Am Freitag nahm SCR-Manager Ralph Bader Jared N. Ross unter Vertrag. Der Kanadier, der zuletzt bei Zweitligakonkurrent Lausitzer Füchse sein Geld verdiente, ist jener Typ Verteidiger, der den Garmisch-Partenkirchnern noch gefehlt hat. „Seine Stärken liegen ganz klar in der Offensive“, sagt Bader.

Profis in Kategorien einzuordnen, ist die Sache von Axel Kammerer nicht. „Wir brauchen einen kompletten Verteidiger, der nach hinten und nach vorne Qualitäten besitzt. Das ist Ross. Natürlich ist er einer unserer Schlüsselspieler.“ Die Wahl fiel aber nicht nur aus diesem Grund auf den 28-Jährigen. „Wir wollten jemanden, der die Verhältnisse in Deutschland schon kennt und der nachgewiesen hat, dass er die Klasse besitzt“, sagt der SCR-Trainer. Auch diesmal, wie bei Michael Devin, hat sich Kammerer mit dem Spieler, der in Halifax (Kanada) zu Hause ist, selbst unterhalten und sich danach bei Weißwasser-Trainer Dirk Rohrbach und bei ehemaligen Mitspielern erkundigt. „Wir haben uns auf ihr Urteil und unseren Eindruck verlassen“, sagt Bader.

Die SCR-Defensivabteilung ist mit dem Ross-Transfer komplett. Fehlen noch drei ausländische Stürmer. Von Baders Gedankenspielen, nachdem die Tölzer Löwen auf den Aufstieg in die 2. Liga verzichtet haben, zunächst nur zwei zu verpflichten, hält Kammerer nur wenig. „Darüber werden wir noch einmal reden müssen. Ich bin ganz eindeutig dafür, dass wir unser Kontingent ausschöpfen.“ Bader glaubt, dass es mit den restlichen Verpflichtungen „jetzt ganz schnell gehen könnte“. Er kümmert sich um David Appel, nach Lubor Dibelka in der vergangenen Saison bester SCR-Torschütze, Kammerer um die neuen Angreifer aus Nordamerika. „Vielleicht können wir schon am Sonntag einen weiteren Vollzug melden“, sagt Kammerer.

Peter Reinbold

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SCR nicht clever genug für den Derbysieg
Auch im zweiten Derby hat es nicht gereicht für den SC Riessersee: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber Freitag und einer 3:1-Führung mit dem Minikader …
SCR nicht clever genug für den Derbysieg
SCR: Zu wenig für einen Coup in Peiting
Dem SC Riessersee fehlt es im ersten Derby in Peiting an Durchschlagskraft. Die Mannschaft wird müde und kassiert entsprechend eine 0:2-Niederlage.
SCR: Zu wenig für einen Coup in Peiting
DEB-Hammer! Dieser Ex-Münchner Meisterspieler soll neuer Eishockey-Bundestrainer werden
Der DEB reagiert mit veränderten Strukturen auf den Abgang von Bundestrainer Sturm. Nachfolger wird wohl ein in Deutschland noch recht Unbekannter. Zudem ist der …
DEB-Hammer! Dieser Ex-Münchner Meisterspieler soll neuer Eishockey-Bundestrainer werden
SCR: Mit Tobias Eder in die Derbys gegen Peiting
Vor den Derbys gegen den EC Peiting entspannt sich die Personalsituation beim SC Riessersee nur leicht. Dafür schickt der EHC München Tobias Eder wieder zum SCR. Neu im …
SCR: Mit Tobias Eder in die Derbys gegen Peiting

Kommentare