+
Trägt den Goldhelm als bester Scorer: Roope Ranta hat 22 Punkte für Weißwasser erzielt.

Eishockey: DEL2

SCR: Finnischer Top-Scorer kommt vom Ligakonkurrenten

  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Finnen-Power für den SC Riessersee: Der Zweitligist hat in der Länderspiel-Pause nachgerüstet und Roope Ranta, der zuletzt in Weißwasser spielte, verpflichtet. 

Drei Tage nach dem Abschied von Ryan McDonough hat der SC Riessersee den Nachfolger des Kanadiers präsentiert. Der Finne Roope Ranta kommt von den Lausitzer Füchsen nach Garmisch-Partenkirchen. Bei den Sachsen hatte er sich zum Top-Scorer gemausert. In 15 Partien gelangen ihm neun Tore sowie 13 Vorlagen - im ligaweiten Vergleich belegt er damit Rang zwei. Ranta war erst kurz vor Saisonbeginn als Ersatz nach Weisswasser gekommen und hatte einen Vertrag erhalten, der bis zum 14. November datiert ist. Am Poker um den Stürmer beteiligten sich neben den Füchsen, die ihn unbedingt halten wollten, und dem SCR auch der EV Ravensburg, der das finanziell beste Angebot vorlegte. Letztlich überzeugte die Offerte der Garmisch-Partenkirchner. „Wir sind sehr glücklich, dass sich Roope für uns entschieden hat“, sagt Ralph Bader. 

Der Geschäftsführer, Trainer Tim Regan sowie  Gesellschafter Udo Weisenburger wickelten den Deal im Trio ab. „Wir haben den Spieler im Team verpflichtet", sagt der Unternehmer. Weisenburger selbst erklärt sich bereit, die Mehrkosten zu tragen - falls welche entstehen sollten. Der SCR-Boss - ein erklärter Ranta-Fan - sagt: "Wir können stolz drauf sein, wenn solche Top-Spieler zum SCR wechseln. Dies zeigt, was wir für einen Stellenwert haben." Auch Ranta freut sich auf seine neue Aufgabe. Er schätze es, in so einer traditionellen Wintersportstadt zu spielen. "Mir gefällt die Art, wie der SC Riessersee Eishockey spielt." 

Ein wichtige Rolle beim Wechsel spielte Dirk Rohrbach, Geschäftsführer der Lausitzer Füchse. Zu ihm pflegt Bader ein sehr gutes Verhältnis. Normal hätte Roope Ranta erst am Freitag, 18. November, im SCR-Trikot auflaufen dürfen - eben weil sein Vertrag in Weißwasser bis zum 14. November läuft. "Dirk war sehr fair, wir haben gemeinsam einen Weg gefunden, dass beide Seiten zufrieden sind“, sagt Bader. Unserer Zeitung verriet der Geschäftsführer, dass der SCR eine kleine Summe an die Sachsen überwiesen hat. Roope Ranta sehen die SCR-Fans also schon beim nächsten Heimspiel im großen Derby in einer Woche gegen Rosenheim im Olympia-Eissportzentrum. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Noch einmal gut gegangen
Der SC Riessersee startet furios, vergibt dann aber eine 3:0-Führung gegen die Selber Wölfe, um am Ende doch noch 6:3 zu gewinnen. Sonntagabend geht‘s in Weiden weiter.
Noch einmal gut gegangen
SCR braucht noch mehr Biss
Nach den ersten beiden Top-Spielen der Oberliga-Saison steht fest: Der SC Riessersee kann auch vorne mithalten, muss aber noch cleverer werden. 
SCR braucht noch mehr Biss

Kommentare