1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. SC Riessersee

SC Riessersee: Tobias Kircher kommt - Gerüchte um Marcus Kink

Erstellt:

Von: Christian Fellner

Kommentare

Eishockey: SC Riessersee holt Talent Kircher - Gerüchte um Marcus Kink
Mannheimer Urgestein: Marcus Kink spielt seit 15 Jahren bei den Adlern und hätte noch zwei Jahre Vertrag. Nun wird über einen Wechsel zum SC Riesserseem spekuliert. © dpa / Daniel Karmann

Was ist dran am Gerücht, dass Marcus Kink zum SC Riessersee wechseln könnte? SCR-Geschäftsführer Pana Christakakis klärt auf und vermeldet die Verpflichtung eines weiteren Talents

Garmisch-Partenkirchen – Sein Name hat Klang – ohne Frage: Marcus Kink, Silberheld von Olympia 2018, Kapitän der Adler Mannheim, 17 Saisons DEL in Serie, mehr als 900 Spiele in der deutschen Elite-Eishockeyliga. Sein Name geistert derzeit auch durch die Gazetten. Das Gerücht: Kink, der in Mannheim noch einen Vertrag bis 2021 besitzt, könnte diesen nicht mehr erfüllen, könnte heimkehren nach Garmisch-Partenkirchen. Das Fachblatt Eishockey News brachte den SC Riessersee ins Spiel, der Mannheimer Morgen hakte nach. Kink zurück zum SCR, den sein zwei Jahre älterer Bruder George trainiert – das wäre ein Hammer.

Was steckt dahinter? Pana Christakakis muss leicht schmunzeln, wenn er die Schlagzeilen verfolgt. „Das wär’s“, sagt der Geschäftsführer der GmbH – und lacht. Aber: „Marcus hat noch zwei Jahre Vertrag in Mannheim, das sagt doch eigentlich alles.“ Auch Kink äußerte sich gegenüber der Mannheimer Zeitung sehr eindeutig: „Der SC Riessersee ist mein Heimatverein, dem ich sehr verbunden bin, noch kommt eine Rückkehr aber verfrüht.“

Christakakis und seine Mitstreiter ehrt es, dass beide Seiten überhaupt in Verbindung gebracht werden. Der Geschäftsführer stellt auch klar: „Wenn Marcus es wirklich in Erwägung zieht, in Mannheim auszusteigen und nach Hause zu kommen, steht ihm die Tür natürlich meilenweit offen.“ Doch – und das schränkt er im gleichen Atemzug ein – zu Konditionen, die der Oberligist stemmen kann. „Da müssten so viele Parameter zusammenpassen, dass wir das finanzieren könnten. Wir sprechen da aktuell von einem Gehalt, das sicher die Hälfte unsere gesamten Spieleretats einnehmen würde.“ Daher will sich Christakakis nicht „mit Träumereien“ beschäftigen. Der SCR plant seinen Kader weiterhin auf realistischer Basis.

Eishockey: SC Riessersee holt Talent Kircher - Gerüchte um Marcus Kink
Ein Talent kommt zurück: Tobias Kircher spielte im Schüler-Alter sehr erfolgreich für den SC Riessersee © REV Bremerhaven

Dazu gehört ab sofort noch ein neuer Name: Tobias Kircher. Insidern könnte er etwas sagen. Im Nachwuchsbereich lief der nun 23-Jährige für den SCR auf. Als 14-Jährige schoss er sein Schülerteam als Topscorer zum bayerischen Meistertitel. Sofort kam das Angebot der Mannheimer Jungadler – weg war das Supertalent.

Nun kehrt der Stürmer zurück. „Er passt perfekt in unser Konzept mit jungen Spielern“, sagt Christakakis. Für seine 23 Jahre bringt Kircher sogar schon einiges an Erfahrung mit. Sein Weg führte über die damalige Mannheimer Ausbildungsfiliale Heilbronn in die DEL2 und schließlich in die DEL zu Aufsteiger Bremerhaven. Drei Jahre stand er dort unter Vertrag – spielte zuletzt die komplette Saison für den ETC Crimmitschau, dem Kooperationspartner der Nordlichter.

Wirklich glücklich wurde Kircher dort nicht. „Er will spielen, das ist ihm wichtig, und nicht nur in der dritten oder vierten Reihe in der DEL2 herumdümpeln“, sagt Christakakis. Ein Schicksal, das vielen Förderlizenztalenten blüht. Ein Entscheidungskriterium pro SCR sei definitiv das professionelle Umfeld gewesen. „Das ist das Einzige, was einem jungen Spieler in der Situation helfen kann.“ Daher auch der Gang in die Oberliga.

Trainer George Kink hat eingehend mit Kircher gesprochen, die Verantwortlichen zapften ihre Quellen an – und hörten viel Positives. „Tobi ist ein cleverer, kompletter Spieler“, urteilt Kink. „Er hat die vergangenen Jahre viel erlebt.“ Zum erhofften Durchbruch im höherklassigen Eishockey hat es bisher nicht gereicht. „Da hat er auch kein Glück gehabt“, sagt der Coach. „Vielleicht können wir ihm den nötigen Push geben.“ Genau darum gehe es dem SCR: „Wir wollen die Spieler auch individuell weiterbringen.“

Der SCR-Kader
Tor: Elias Fischbacher, Daniel Allavena.
Verteidigung: Silvan Heiß, Lorenz Mittermaier, Christoph Frankenberg (EHC Freiburg), Sean Morgan (EV Lindau Islanders), Philipp Wachter, Thomas Radu.
Sturm: Uli Maurer, Florian Vollmer, Jakob Heigl, Moritz Miguez, Aziz Ehliz, Anton Radu, Victor Östling, Luca Allavena, Tobias Kircher.

Auch interessant

Kommentare