+
Ralph Bader, Ex-Geschäftsführer des SCR.

Eishockey

Gericht bestätigt: Bader zurecht gekündigt

  • schließen

Das Urteil im Gerichtsprozess zwischen Ralph Bader und dem SC Riessersee ist gefallen: Das Amtsgericht Weilheim hält die fristlose Kündigung des Ex-Geschäftsführers für rechtens.

Es dauerte keine Minute, bis Richter Tobias Romeikat die entscheidenden Worte verlas: „Die Klage ist abgewiesen“, sagte er und sprach Ralph Bader direkt an: „Im wesentlichen haben Sie den Prozess verloren.“ Das Arbeitsgericht Weilheim bestätigt damit die fristlose Kündigung, gegen die der ehemalige Geschäftsführer des SC Riessersee vorgegangen war. Aus Romeikats Sicht reichte bereits ein Grund, um die Entlassung zu rechtfertigen: Baders Übernachtung im Münchner Mövenpick-Hotel vor seiner Reise in die USA im Januar 2017. Dort hatte der Garmisch-Partenkirchner mit einer Begleitperson am Vorabend des Flugs eingecheckt, geschlafen und gegessen. „Dafür gab es keine Veranlassung“, sagt Romeikat, der den Tatbestand der Untreue erfüllt sah. Alle weiteren Gründe, die Weisenburger und sein Anwalt aufgeführt hatten, berücksichtigte die Kammer nicht. „Das muss sie nicht“, erklärt der Richter.

Bader zeigte sich nach dem Urteil überrascht. Er verwies auf Romeikats Worte bei der mündlichen Verhandlung, als der Richter im Bezug auf diesen Vorfall vom „Ermessensspielraum eines Geschäftsführers“ gesprochen hatte. Die Übernachtung habe er nie bestritten, stellt Bader klar. Er sehe aber „die Verhältnismäßigkeit“ nicht, einen noch vier Jahre laufenden Vertrag wegen 400 Euro fristlos zu kündigen. Ob er in Berufung geht, möchte Bader mit Anwalt Alexander Stolberg besprechen, sobald die Urteilsbegründung schriftlich vorliegt. Stolberg erwartet das Schreiben für Mitte Januar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jetzt also doch: SC Riessersee bewirbt sich für die DEL2
Überraschende Wende beim SC Riessersee: Obwohl Udo Weisenburger vor einer Woche angekündigt hatte, sich nicht für die Zweite Liga zu bewerben, hat er’s nach eigenen …
Jetzt also doch: SC Riessersee bewirbt sich für die DEL2
Weisenburger will Lizenz beantragen - Fan-Appell: „Hilfe immer willkommen“
Fest steht offenbar: SCR-Geschäftsführer Udo Weisenburger will sich für die DEL2 und Eishochey-Oberliga bewerben - sagt er gegenüber Medien. Bis Donnerstag, 0.00 Uhr, …
Weisenburger will Lizenz beantragen - Fan-Appell: „Hilfe immer willkommen“
SCR: Söderholm will Fakten auf dem Tisch
Wie es um den SCR bestellt ist: Coach Toni Söderholm weiß es nicht. Deshalb kann er auch noch nicht sagen, wie seine Zukunft aussieht.
SCR: Söderholm will Fakten auf dem Tisch
Weisenburger und der letzte Kampf
Verzweifelt versucht die Führung des SC Riessersee, Profi-Eishockey in Garmisch-Partenkirchen zu retten. Udo Weisenburger hat sich an Gläubiger und Gönner gewandt. In …
Weisenburger und der letzte Kampf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.