Chaos auf der A8 droht: Autobahn muss nach schwerem Unfall gesperrt werden

Chaos auf der A8 droht: Autobahn muss nach schwerem Unfall gesperrt werden
+
Offenbar auch in Kaufbeuren ein begehrter Mann: Andreas Driendl (r.) - hier im Playoff-Duell gegen den ESVK.

Eishockey: SCR-Geschäftsführer kündigt Bewerbung für DEL2 und Oberliga an

Weisenburger will Lizenz beantragen - Fan-Appell: „Hilfe immer willkommen“

  • schließen
  • Christian Fellner
    Christian Fellner
    schließen

Fest steht offenbar: SCR-Geschäftsführer Udo Weisenburger will sich für die DEL2 und Eishochey-Oberliga bewerben - sagt er gegenüber Medien. Bis Donnerstag, 0.00 Uhr, hat er Zeit, die Unterlagen einzureichen. 

+++ Update 17.30 Uhr+++

SCR-Geschäftsführer Udo Weisenburger hat sein Handy wieder eingeschaltet - und sich auch beim Tagblatt via WhatsApp-Sprachnachricht gemeldet. Darin bestätigt er die Aussagen, die er auch gegenüber dem Radiosender Antenne Bayern getroffen hat. „Wir werden die Lizenz-Dokumente einreichen“, sagt er. „Heute noch. Wahrscheinlich auch in der Oberliga. Wir arbeiten fast rund um die Uhr an Lösungen.“ Mehr werde er dazu aktuell nicht sagen, nutzt aber seine Sprachnachricht für einen Appell: „Bei uns ist die Tür immer auf für alle, die dem SCR helfen wollen. Hilfe ist immer willkommen – ob in der Schieflage oder nicht. Jeder wird mit offenen Armen empfangen. Ich hoffe, dass die Fans unsere Anstrengungen honorieren.“ Er bittet sie um Geduld. 

+++ Update 12.30 Uhr +++

Nun also doch: Der SC Riessersee bewirbt sich in der kommenden Saison für die DEL2. Das bestätigte Geschäftsführer Udo Weisenburger dem Radiosender Antenne Bayern, der sein Interview dem Merkur zur Verfügung gestellt hat. „Wir haben uns entschlossen, die Lizenz-Unterlagen bei der DEL2 abzugeben“, sagt der Grainauer.“ Wahrscheinlich werde sich der SCR auch für die Oberliga bewerben, kündigte Weisenburger an. „Wir möchten zweigleisig fahren.“ Er bestätigte, dass es tatsächlich eine Gruppe im Hintergrund gibt, die „Tag und Nacht an einer Lösung arbeitet“ und diese zum gegebenen Zeitpunkt präsentieren möchte. Nur jetzt sei nicht der richtige Zeitpunkt, um mehr Infos preis zu geben. Für ein Interview war Weisenburger danach nicht mehr zu erreichen. Sein Handy blieb abgeschaltet. 

+++Update 12 Uhr: Noch keine Unterlagen im Liga-Büro +++

Noch wartet Rene Rudorisch auf eine Nachricht aus Garmisch-Partenkirchen. Stand Donnerstag, 12 Uhr, sagt der Geschäftsführer der DEL2: „Ich habe keine Unterlagen vorliegen, aber der Tag hat 24 Stunden.“ Er traut sich nicht abzuschätzen, ob der SC Riessersee sich in den kommenden Stunden für die Zweite Liga bewirbt. Dafür hat sich in den vergangenen Tagen und Wochen zu viel am Standort getan. Der Liga-Chef betont aber: „Ich glaube, dass alles versucht wird.“ Im Fanlager des finanziell angeschlagenen Klubs hatte es großen Aufruhr gegeben nach einem Beitrag des Radiosenders Antenne Bayern, der von einer beantragten Zweitliga-Lizenz berichtet hatte.

Garmisch-Partenkirchen – Was passiert an diesem Donnerstag? Das fragen sich viele Fans des SC Riessersee. Die Bewerbungsfrist für die DEL2 läuft ab. Dann wird sich möglicherweise zeigen, was an den Gerüchten dran ist, dass sich im Hintergrund eine Gruppe gebildet hat, die die Situation des angeschlagenen Eishockey-Klubs durchleuchtet – und unterstützen möchte.

Derweil reagiert Eishockey-Deutschland überrascht auf die Nachricht, dass der SCR wohl auf die Lizenz in der DEL2 verzichten wird. Volker Schoch, Geschäftsführer von Finalgegner Bietigheim, kann es nicht fassen. „Ich wünsche mir, dass der Standort erhalten bleibt“, betont er. „Ich hoffe, dass die Fans und die Kommune einen Weg finden, die DEL2 zu stemmen.“ Dass es nicht einfach sei, beim SCR ein derartiges Projekt zu realisieren, war Schoch bewusst. „Aber mit solchen Ausmaßen war nicht zu rechnen.“ Einen anderen Standpunkt vertritt Marcus Thaller, Dritter Vorsitzender der Starbulls Rosenheim: „Das Vorgehen in Garmisch zeigt Größe, der Realität ins Auge zu sehen, den Traditionsverein nicht in eine eventuelle Insolvenz gehen zu lassen.“ Dahinter steckt sicher eine kleine Portion Eigennutz, denn eines verhehlt er nicht: „Wir würden uns auf die Derbys freuen.“

Groß ist nach wie vor das Interesse an den Vizemeister-Spielern. Der Name Andreas Driendl fiel zuletzt beim DEL2-Team in Kaufbeuren. Anders herum war aus Peiting zu erfahren, dass Talent Fabian Dietz offenbar bereits einen Kontrakt mit dem SCR unterzeichnet hat. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SCR-Kapitän Vollmer sagt: „Nicht jammern“
Vor dem Endspurt in der Oberliga-Hauptrunde und den beiden Derbys gegen den EC Peiting bezieht SCR-Kapitän Florian Vollmer klar Stellung zu einigen aktuellen Themen rund …
SCR-Kapitän Vollmer sagt: „Nicht jammern“
SCR: Ehliz will kein Hinterbänkler mehr sein
Beim EC Bad Tölz kam er über die vierte Reihe nicht hinaus, war nur Ersatzmann. Darum wechselte Aziz Ehliz (20) zum SC Riessersee. Dort feierte der Stürmer am Wochenende …
SCR: Ehliz will kein Hinterbänkler mehr sein
Mini-Kader des SC Riessersee begeistert den Coach: „Der Haufen ist Wahnsinn“
Traurig war‘s. Nicht das Spiel des SC Riessersee. Das war beeindruckend. Anders als die Kulisse. Denn gesehen hat den Heimsieg kaum jemand. Lediglich 800 Zuschauer kamen.
Mini-Kader des SC Riessersee begeistert den Coach: „Der Haufen ist Wahnsinn“
SC Riessersee entscheidet spannende und intensive Partie für sich
Was für ein Krimi. Drama pur. Mit dem besseren Ende für den SC Riessersee. Er besiegt Lindau im Penaltyschießen mit 3:2 
SC Riessersee entscheidet spannende und intensive Partie für sich

Kommentare