1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. SC Riessersee

„Uns fehlen nur noch zwei Siege“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Erleichterung pur: Marcus Bleicher fällt Justin Zilla um den Hals.  Foto: Sehr
Erleichterung pur: Marcus Bleicher fällt Justin Zilla um den Hals. Foto: Sehr

Garmisch-Partenkirchen - SC Riessersee-Trainer Marcus Bleicher über den Erfolg gegen Bad Nauheim und die Ziele fürs Oberliga-Finale

Garmisch-Partenkirchen - Am Freitagabend hat der SC Riessersee in einem dramatischen Eishockey-Spiel die Roten Teufel Bad Nauheim niedergerungen. Die Freude nach dem Einzug ins Oberliga-Finale, das am kommenden Donnerstag beginnt, kannte keine Grenzen. Am Sonntag war Trainer Marcus Bleicher in Gedanken aber schon beim Endspiel und auf dem Weg nach Bad Tölz, um den Finalgegner zu beobachten. Die Autofahrt nutzte er zu einen kurzen Interview mit dem Tagblatt.

-Herr Bleicher, wie groß ist die Erleichterung nach dem Einzug ins Playoff-Finale?

Sehr groß natürlich. Es ist ein erlösendes Gefühl und eine besondere Genugtuung. Die Anspannung war riesengroß. Wir wussten, dass wir unbedingt gewinnen müssen. Mit einer Niederlage wäre es sehr, sehr schwer geworden, die Serie in Bad Nauheim noch erfolgreich zu beenden. Aber die Mannschaft hat es hervorragend gemacht. Wir hatten alles in Griff. Erst mit ein paar blöden Strafen am Ende haben wir die Hessen nochmal ins Spiel kommen lassen.

-Was war der Schlüssel zum Erfolg?

Ganz klar das Break im ersten Auswärtsspiel. Es hat lange Zeit nicht nach einem Sieg ausgeschaut, aber wir sind grandios zurückgekommen. Und am Freitag haben wir unsere große Chance genutzt.

-Jetzt wartet im Finale Bad Tölz oder Klostersee. Egal gegen wen, mit welchen Erwartungen gehen Sie in die Serie?

Wir haben schon alle unsere Ziele überschritten. Bis hierher war es ein langer und harter Weg, aber nun stehen wir unter den letzten zwei Mannschaften in der Oberliga. Da können wir richtig stolz drauf sein. Wir haben bis jetzt in den Playoffs neunmal gewonnen und dreimal verloren. Uns fehlen nur noch zwei Siege. Es ist immer etwas Besonderes, ein Finale zu spielen. Und dass will man natürlich auch gewinnen, ist doch klar.

-Und welchen Gegner wünschen Sie sich?

Ich weiß nicht. Wir können es ja eh nicht beeinflussen. Also nehmen wir es so, wie es kommt und genießen einfach die Spiele. (lxs)

Auch interessant

Kommentare