Eishockey - Landesliga

Black Bears Freising: Amberg und der letzte Strohhalm

  • schließen

Eine schwere Aufgabe haben die Puckjäger der Black Bears Freising an diesem Wochenende vor der Brust: Die Truppe von Coach Markus Knallinger muss am frühen Sonntagabend beim ERSC Amberg aufs Eis, seines Zeichens Tabellenzweiter der Landesliga-Gruppe 1.

Freising – Fakt ist: Die Bären müssen gewinnen, um ihre letzte, wenn auch nur theoretische, Chance auf das Erreichen der Top Fünf und damit der Verzahnungsrunde zu wahren.

Wie schwer die Amberger zu spielen sind, haben die Freisinger Mitte November gesehen: Das Hinspiel in der heimischen Arena verloren sie mit 3:7. Da wurden den Bears letztlich deutlich die Grenzen aufgezeigt – selbst wenn es nach zwei Dritteln nur 3:4 stand und die Domstädter zwischenzeitlich sogar zwei Mal in Führung lagen. Martin Dürr (2) und Manuel Kühnl trugen sich für die Hausherren in die Torschützenliste ein.

Wie man gegen die Wild Lions bestehen kann, haben vor einer Woche die Moosburger gezeigt: Sie punkteten mit Kampfgeist und Einsatzwille und zwangen den ERSC nach einem Rückstand mit 4:3 in die Knie.

Rubriklistenbild: © Black Bears

Auch interessant

Kommentare