Die Black Bears in der Saison 19/20: Erklärtes Ziel ist der Klassenerhalt in der Landesliga. 

Black Bears Freising vor dem Start 

Jede Woche einen Schritt nach vorne

Freising - Mit dem Heimspiel gegen Dingolfing starten die Freisinger Black Bears in die neue Landesliga-Saison. Erklärtes Ziel ist der Klassenerhalt. 

Trainer Markus Knallinger und Spielleiter Bernd Thiede verabschiedeten mit Felix Kammermeier, Marcus Mooseder, Armin Dünzl, Alexander Völkl, Marco Krojer und Johannes Weyer altgediente Stammkräfte. Torjäger Martin Dürr ist in die Bayernliga nach Erding gewechselt. Neu im Kader sind der bayernliga-erprobte Verteidiger Christian Mitternacht aus Erding sowie Routinier Robert Vavroch aus Waldkirchen. Damit haben die Black Bears nach langer Zeit wieder einen Kontingentspieler im Kader. Als weiterer Torwart wurde Markus Rehfeld, der erst 19 Jahre alt ist, vom EHC München verpflichtet. Im Sturm erhält der Nachwuchs eine Chance: Stefan Hummel (zuletzt Dorfen), Alexander Brezina und Michael Mühlbauer. Michael Seemüller hat für Ingolstadt in der DNL gespielt. Erfahrung bringen Alexander Braun aus Dingolfing sowie Alexander Schardt aus Pfaffenhofen mit.

Nach dem Start heute Abend mit einem Heimspiel gegen Dingolfing (20.15 Uhr, Luitpoldanlage) folgen weitere vier Partien in der eigenen Arena, vorwiegend gegen Mannschaften mit offenem Eis (Pegnitz, Vilshofen, Trostberg). Am 3. November kommt es zum ersten Derby gegen den EV Moosburg.

Die Vorbereitung lief nicht sonderlich rund, es fehlten die Siege. Das lag einerseits an starken Gegnern, wie dem Bayernligisten Dorfen und dem starken Nachbarn aus Moosburg, andererseits an einer gewissen Abschlussschwäche und an individuellen Fehlern, die es laut Trainer Markus Knallinger noch abzustellen gilt. Am Ende der Vorbereitung lobte er den Einsatz der jungen Spieler. „Sie ziehen im Training und im Spiel gut mit. Dass sie noch nicht über die Ruhe und Abgeklärtheit von Routiniers verfügen, ist völlig normal.“ Knallinger ist überzeugt, dass sich die Jungen im Verlauf der Saison noch deutlich verbessern werden. Alle Neuzugänge konnten sich, teils mehrmals, in die Scorerlisten eintragen. Dies zeugt von einer guten Integration in das Mannschaftsgefüge.

Mit den gezeigten Spielansätzen zeigte sich Knallinger durchaus zufrieden. Ziel der Black Bears ist zuvorderst der Klassenerhalt in der Landesliga, möglichst das Erreichen der Aufstiegsrunde, schon allein, um mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben und weil dann weitere attraktive Gegner aus der Südgruppe zu erwarten wären.

Eine Verzahnung mit der Bayernliga findet wegen des leidigen Themas Kontingentspieler in dieser Saison nicht statt. Allerdings gilt es im Gegensatz zum Vorjahr den vierten Platz zu erreichen. Dies wird in der stark besetzten Nordgruppe beileibe nicht einfach. Neben Moosburg gelten Haßfurt, Amberg oder Pegnitz als Kandidaten für die ersten Plätze.

„Wir wollen jede Woche einen Schritt nach vorne machen, die jungen Spieler integrieren und attraktives Eishockey spielen“, so Knallinger, der vom Teamgeist in der Mannschaft, die sich im Mix aus Jung und Alt schnell gefunden hat, angetan ist. Die Integration der jungen Spieler in die Mannschaft brauche zwar Zeit und Geduld, sei aber auch erklärtes Ziel der Abteilungsleitung.

Die Black Bears wollen und können nicht den Weg anderer Landesligisten gehen, die teils mit einer Vielzahl von Kontingentspielern antreten werden. Hier setzt man auf den Nachwuchs, dessen Ausbildung in der Hand von qualifizierten Übungsleitern liegt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der erste Sieg muss her
Freising – Auf die Bears wartet die nächste schwere Aufgabe im heimischen Stadion. Gegner ist heute (20.15 Uhr) der ESC Haßfurt. Die Unterfranken sind sehr gut in die …
Der erste Sieg muss her
Engagierte Black Bears verlieren viel zu hoch
Sie haben sich teuer verkauft, standen am Ende aber mit leeren Händen da: Die Black Bears Freising verloren am Sonntag auch ihr zweites Landesliga-Saisonspiel.
Engagierte Black Bears verlieren viel zu hoch
Black Bears Freising kommen zum Auftakt mit 1:7 unter die Räder
Nichts zu holen gab es für die Black Bears Freising zum Saisonauftakt in der Landesliga: Sie unterlagen dem EV Dingolfing deutlich mit 1:7.
Black Bears Freising kommen zum Auftakt mit 1:7 unter die Räder

Kommentare