Benefizspiel: Eislöwen vs. Starbulls

Waldkraiburg - Tolles Eishockey sehen und dabei Gutes tun - das ist möglich bei einem Benefizspiel des EHC Waldkraiburg gegen die Starbulls Rosenheim.

Der Zweitligist gastiert am Dienstag, 21. Dezember, um 19.30 Uhr in Waldkraiburg.

Anlass für diese Partie ist das tragische Schicksal des gebürtigen Waldkraiburgers Andi Bentenrieder. Der frühere Co-Trainer der "Löwen", der auch viele Jahre den gesamten Nachwuchs des EHC koordinierte, erlitt Anfang September eine starke Gehirnblutung und lag darauf drei Wochen im Koma. Wegen unnötiger bürokratischer Probleme erhalten jetzt weder er noch seine Frau und die Kinder staatliche Unterstützung. Die finanziellen Rücklagen sind langsam aufgebraucht, die Familie braucht in dieser schweren Zeit dringend Hilfe.

Alle Einnahmen aus der Begegnung gehen direkt an den schwer erkrankten Andreas Bentenrieder. Organisiert wird das Spiel von "Löwen"-Sponsor ESD.

Bereits vor einigen Wochen rief der EHC beim Heimspiel gegen Burgau die Zuschauer auf, für Bentenrieder zu spenden. Damals kamen knapp 1000 Euro zusammen. Das Benefizspiel gegen Rosenheim soll einen höheren Betrag bringen.

Einen besonderen Dank spricht das EHC-Präsident Rosenheims Trainer Franz Steer aus. Ursprünglich wollte der EHC gegen die DNL-Mannschaft der Starbulls antreten. Als Steer von dem Plan hörte, sagte er kurzfristig das Training an diesem Tag ab und den "Löwen" zu. Schließlich "ist Bentenrieder ein Kollege".

Karten werden ab dem nächsten Heimspiel des EHC am 5. Dezember gegen Tabellenführer Schongau (Beginn um 16 Uhr) an der Extra-Kasse verkauft. Außerdem können die Tickets ab diesem Termin auch in der Stadiongaststätte erworben werden. Der Preis pro Karte liegt bei fünf Euro, ermäßigte Tickets kosten 2,50 Euro. Jahres- und VIP-Karten besitzen für diese Begegnung keine Gültigkeit!

göß/Waldkraiburger Nachrichten

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa/re

Auch interessant

Kommentare