+
Josef "Beppo" Frank soll in der nächsten Saison die Rosenheimer Defensive verstärken.

"Beppo" langt kräftig hin

Rosenheim - Der Eishockey-Kader des Zweitliga-Aufsteigers Starbulls Rosenheim nimmt langsam aber sicher Formen an und gewinnt deutlich an Qualität - noch ein Spieler wurde verpflichtet! Die Rosenheimer gaben am Dienstag die Verpflichtung von Verteidiger Josef "Beppo" Frank bekannt.

Nach der Verpflichtung von Stürmer Florian "Floppo" Zeller legten die Rosenheimer Verantwortlichen 24 Stunden später gleich noch einmal nach und gaben die Vertragsunterzeichnung von Verteidiger Josef "Beppo" Frank bekannt.

"Beppo und Floppo" würden schon dank ihrer Spitznamen ein gutes Duo bilden, aber auch ihre Statistiken bürgen für Qualität. Der 25-jährige gebürtige Bad Tölzer Frank (1,83 Meter/88 Kilogramm) spielt die letzten fünf Jahre für den SC Riessersee in der 2. Bundesliga und in der Oberliga und brachte es in den Jahren 2007 und 2008 sogar auf 19 DEL-Spiele bei den Nürnberg Icetigers. Von 2002 bis 2005 spielte Frank für seinen Heimatverein Bad Tölz in der 2. Liga. Insgesamt absolvierte Frank in den letzten acht Jahren 256 Zweitliga-Spiele.

Zögerte nicht lange, als er das Angebot der Starbulls erhielt: Neuzugang Josef Frank.

Genauso wie an Zeller waren die Tölzer auch an Frank interessiert, doch beide haben sich "sehr schnell für uns entschieden, als wie ihnen ein Angebot unterbreitet haben", freut sich Steer über seine beiden Neuzugänge, die nicht lange überzeugt werden mussten, dass Rosenheim für sie ein gutes Pflaster ist. Über Beppo Frank sagt Steer: "Er bringt die nötige Härte mit, die man in dieser Liga braucht. Außerdem ist er ein guter Typ, der die bayerische Mentalität liebt. Da ist er bei uns gut aufgehoben und er kennt auch einige Spieler aus unserem Team."

Starbulls-Special auf rosenheim24.de

Aufgrund seiner köperbetonten Spielweise - Frank schont weder sich noch den Gegner - stand er in der Beliebtheitsskala bei den Garmischer Fans ganz weit oben. Mit 26 Punkten (5 Tore/21 Assists in 49 Spielen) belegte Frank letztes Jahr in der 2. Bundesliga den 17. Platz unter den Verteidigern. Im Ranking der bösen Buben lag "Strafbank-Beppo" wie ihn die Garmischer Fans nannten, mit 156 Minuten sogar ganz vorne. Wenn er die unnötigen Strafen etwas reduzieren kann und seine Offensivleistung aufrechterhält, ist er als deutscher Verteidiger ein sehr wertvoller Neuzugang für die Starbulls. Davon ist Trainer Franz Steer bereits jetzt überzeugt, sonst hätte er Frank nicht verpflichtet.

bz/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auswärtsspiele für U13 und U15 – Extra Techniktraining
Rosenheim - Die Junioren der Starbulls Rosenheim erwarten nach der Auswärtspartie den EC Bad Tölz bereits am Freitag zum Rückspiel. Nachdem die Schüler zu Hause gegen …
Auswärtsspiele für U13 und U15 – Extra Techniktraining
Wir wollen Dich! Starbulls Live-Tickerer gesucht
Rosenheim - Du willst hautnah bei den Starbulls dabei sein? Du willst deinen Verein und andere Fans unterstützen? Dann suchen wir genau Dich - als Verstärkung für unser …
Wir wollen Dich! Starbulls Live-Tickerer gesucht
Kann Eisstadion zu Multifunktionsarena umgerüstet werden?
Rosenheim - Eishockey und Rofa-Stadion sind zweifellos wichtige Themen im gerade beginnenden  Kommunalwahlkampf. Jetzt hat sich die CSU-Stadtratsfraktion mit einem …
Kann Eisstadion zu Multifunktionsarena umgerüstet werden?
Michael Gottwald und Sandro Mayr belegen mit DEB-U17 den fünften Platz
Rosenheim - Die deutsche U17 Eishockey Nationalmannschaft um die Rosenheimer Jugend-Verteidiger Sandro Mayr und Michael Gottwald erreichte beim hochklassig besetzten …
Michael Gottwald und Sandro Mayr belegen mit DEB-U17 den fünften Platz

Kommentare