Warnstreik sorgt für Bahn-Chaos in München - Netz größtenteils lahmgelegt: Die aktuelle Lage

Warnstreik sorgt für Bahn-Chaos in München - Netz größtenteils lahmgelegt: Die aktuelle Lage

Volle Hütte am Gutenbergweg

Niederlage gegen Landshut: Starbulls müssen Tabellenführung abgeben

Landshut/Rosenheim - Mit dem interessanten Heimspiel gegen den offensivstarken Tabellenfünften aus Peiting am Sonntag um 17 Uhr im emilo-Stadion schließen die Starbulls Rosenheim die Hauptrunde der Eishockey-Oberliga Süd ab. Zuvor stand aber am Freitagabend ab 19.30 Uhr die schwere Auswärtsaufgabe gegen den EV Landshut im ausverkauften Stadion am Gutenbergweg auf dem Programm.

>>> Hier der Live-Ticker zum Nachlesen <<<

Um die Tabellenführung zu verteidigen müssen die Grün-Weißen an der Isar zwingend punkten. Andernfalls droht gar das erstmalige Abrutschen in der laufenden Spielzeit auf den vierten Tabellenrang.

30. Spieltage lang standen die Starbulls Rosenheim bisher auf Tabellenrang eins oder zwei der Eishockey-Oberliga Süd. Am vergangenen Sonntag verteidigte die Mannschaft von Manuel Kofler die Spitzenreiter-Position im direkten Duell mit dem Deggendorfer SC durch einen hart erkämpften 4:3-Auswärtserfolg nach Verlängerung. 

Prestigeträchtiges Derby

Schon steht die nächste Riesenherausforderung vor den Rosenheimer Eishockeyspielern: Am Freitagabend muss im prestigeträchtigen Derby gegen den EV Landshut am 31. Spieltag mindestens ein Punkt her, um den „Platz an der Sonne“ zu behalten. Gelingt das nicht, würde der EVL mit den Starbulls nicht nur nach Punkten aufschließen, sondern sie aufgrund der besseren Torausbeute im Tableau überholen. 

Und mit dem Deggendorfer SC (gegen Weiden) und den Selber Wölfen (gegen Sonthofen) hätten dann gleich zwei weitere Vereine mit vermeintlich leichten Heimspielen am Freitagabend die Möglichkeit, die Starbulls Rosenheim in der Tabelle vor dem 32. und letzten Hauptrunden-Spieltag hinter sich zu lassen.

Heimmacht EVL

Der EV Landshut hat 14 von 15 Heimspielen in dieser Saison gewonnen, gab dabei nur in den Verlängerungs-Partien gegen Weiden (6:5) und Deggendorf (5:4) jeweils einen Punkt ab. Die letzte und einzige Heimniederlage datiert vom ersten Spieltag am 29. September gegen den EV Regensburg (1:3). 

Beim ersten Gastspiel in Landshut am 15. Oktober agierten die Starbulls zwar über 60 Minuten auf Augenhöhe, mussten sich aber dennoch mit 1:4 geschlagen geben. Aus den beiden Heimspielen stehen dagegen zwei Rosenheimer Derbysiege gegen den niederbayerischen Rivalen zu Buche: 3:1 am 1. Oktober und 3:2 (im Shoot-Out) am 24. November.

Lennartsson will weiter scoren

Erstmals in einem Spiel gegen die Starbulls im EVL-Trikot im Einsatz wird an diesem Freitag Viktor Lennartsson sein. Der schwedische Stürmer, auf Leihbasis als temporärer Ersatz für den längerfristig ausfallenden David Wrigley (Kieferbruch) verpflichtet, erzielte in zehn Spielen für den EVL bereits elf Treffer. Das Leihgeschäft mit den Lausitzer Füchse wäre eigentlich schon wieder beendet, wurde aber für die Spiele dieses Wochenendes verlängert. 

Weil sich auch das Landshuter Lazarett immer mehr lichtet – im Derby gegen Rosenheim plant nun auch der seit fünf Wochen wegen einer Knieverletzung ausgefallene Bill Trew sein Comeback – trifft das Starbulls-Ensamble auf einen personell herausragend besetzen Gegner. 

Starke Special-Teams auf beiden Seiten

Interessant wird dabei auch sein, wie sich der EVL als bestes Überzahlteam der Liga (32,7 Prozent Erfolgsquote) präsentiert, wenn er auf die erfolgreichste Unterzahl-Mannschaft der Oberliga Süd trifft; bisher konnten sich die Starbulls zu 88,7 Prozent schadlos halten, wenn der Gegner in Überzahl agierte.

Für das Spiel der Starbulls am Freitag in Landshut ist mit einer ausverkauften Halle zu rechnen, denn die Kapazität des Stadions am Gutenbergweg ist derzeit aus Sicherheitsgründen bei 4.139 Zuschauern – darunter nur 1.101 zur Sitzplätze – gedeckelt. 

Sitzplatzkarten sind bereits nicht mehr erhältlich. Wer auf einem Stehplatz dabei sein will kann sich sein Ticket online sichern und auf www.ticketmaster.de bzw. über die entsprechende Navigation auf www.evl.info buchen und selbst ausdrucken bzw. per App auf sein Smartphone laden.

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V. (M.H.)

Quelle: rosenheim24.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starbulls verlieren gegen Eisbären Regensburg 
Rosenheim - Zwei Tage nach dem 8:5-Auswärtserfolg in Sonthofen wurde es für die Starbulls am Sonntag schon wieder ernst. Nach einer anfänglichen Führung mussten sich …
Starbulls verlieren gegen Eisbären Regensburg 
Starbulls gewinnen mit drei Toren Vorsprung gegen die Bulls
Sonthofen - Zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit haben die Starbulls Rosenheim ein Wochenende vor der Brust an dem sich die Chance bietet, aus eigener Kraft die …
Starbulls gewinnen mit drei Toren Vorsprung gegen die Bulls
Starbulls Rosenheim: Knaben starten in die Meisterrunde
Rosenheim - Die Knaben der Starbulls Rosenheim starten mit zwei Auswärtsspielen in Schwenningen und Bietigheim in die Meisterrunde um die Süddeutsche Meisterschaft. Doch …
Starbulls Rosenheim: Knaben starten in die Meisterrunde
Try Out-Vertrag aufgelöst: Florian Fischer verlässt Starbulls
Rosenheim - Die Starbulls Rosenheim und Verteidiger Florian Fischer haben sich einvernehmlich auf eine Auflösung des laufenden Try-Out Vertrags geeinigt.
Try Out-Vertrag aufgelöst: Florian Fischer verlässt Starbulls

Kommentare