Kommentar: "Danke Starbulls"

Rosenheim - "Was sind das in den letzten Wochen für Glücksgefühle, wenn man zugleich Anhänger des FC Bayern München und der Starbulls Rosenheim ist." Ein Kommentar von OVB-Sportredakteur Hans-Jürgen Ziegler:

"Da bekommt der Fan fast täglich Spitzensport geboten und er kommt aus dem Zittern, dem anschließenden Jubeln und Feiern nicht mehr heraus. Ja, ich gebe es zu: Ich sympathisiere mit den Bayern und bin als Rosenheimer natürlich ein Starbulls-Fan, obwohl ich als Sportredakteur eigentlich neutral sein müsste. Mein Herz schlägt seit fast 40 Jahren für das Rosenheimer Eishockey und gerade deshalb habe ich mich, wie viele andere Fans auch, über die schwachen Vorrunden-Leistungen der Starbulls sehr geärgert. Deshalb war vor einigen Wochen die harte Kritik auch angebracht und notwendig.

Was allerdings die Mannschaft und Trainer Franz Steer seit der 1:7-Niederlage in Bad Nauheim abliefern, mit dem Höhepunkt des 9:2-Heimsieges gegen Herne und dem damit verbundenen Einzug in das Play-off-Finale, verdient höchsten Respekt. Und deshalb sage ich, im Namen der vielen tausend Starbulls-Fans: Danke. Danke für tolle Leistungen und eine Zeitreise zurück in große Eishockey-Zeiten, als das Eisstadion ebenfalls rappelvoll, die Stimmung aber nicht ganz so ausgelassen war wie am vergangenen Freitag. Alle, die bei diesem Spiel nicht im Stadion waren, haben ein großartiges Spektakel und eine unglaubliche Stimmung versäumt.

Nur gut, dass die daheimgebliebenen und verhinderten Fans mindestens noch einmal die Gelegenheit haben, die Starbulls 2010 live zu sehen - im Play-off-Finale um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Und da gehört eine Eishockeystadt wie Rosenheim ohne Wenn und Aber hin. Mit diesen Fans und mit Sponsoren im Rücken, die bisher die Starbulls unterstützt haben – und mit neuen Sponsoren, bei denen der „Schlafende Riese Starbulls“ vielleicht Interesse geweckt hat. Wenn nicht jetzt, wann dann? Was bitte sollen die Zweitligisten Kaufbeuren, Schwenningen, Ravensburg oder Heilbronn den Rosenheimern voraus haben? Auf alle Fälle nicht die Tradition und drei deutsche Meistertitel. Eishockey gehört zu Rosenheim wie Mangfall, Inn und der Blick auf die Berge.

Trainer Franz Steer will den Pott, die Fans wollen den damit verbundenen Aufstieg. Und vielleicht wird es ja für Bayern- und Starbulls-Fans noch ein ganz großes Sportjahr 2010. Mit Pokalsieg, Meisterschaft, Champions-League-Titel und – dem Aufstieg in die 2. Liga. Zum momentanen Zeitpunkt stellt sich die Frage: Wer soll diese beiden Teams noch stoppen?"

Hans-Jürgen Ziegler

Sie erreichen den Autor unter h.ziegler@ovb.net

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © re

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz viermaliger Führung nur ein Punkt im Spitzenspiel
Die Starbulls Rosenheim haben das Spitzenspiel am 16. Spieltag der Eishockey-Oberliga Süd gegen Tabellenführer Deggendorfer SC durch einen Gegentreffer in der letzten …
Trotz viermaliger Führung nur ein Punkt im Spitzenspiel
Ende in Rosenheim - Die Starbulls verlieren das Topspiel nach Verlängerung!
Rosenheim - Die Starbulls Rosenheim verlieren das Topspiel gegen den Deggendorfer SC denkbar knapp mit 5:6 nach Verlängerung. Hier gibt's den Live-Ticker zum Nachlesen.
Ende in Rosenheim - Die Starbulls verlieren das Topspiel nach Verlängerung!
"Ich bin sehr stolz, mein Land zu vertreten"
Rosenheim - Die erst 14-jährige Emma Hofbauer wurde in das österreichische Damen A-Nationalmannschaft aufgenommen. Sie hat schon im ersten Spiel viel Eiszeit bekommen …
"Ich bin sehr stolz, mein Land zu vertreten"
Aus...Aus...Auswärtssieg!
Selb - Welche Rosenheimer Mannschaft werden wir heute sehen?
Aus...Aus...Auswärtssieg!

Kommentare