1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Starbulls Rosenheim

Bauer: "Dieser Vorstand ist ein Glücksfall"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Wilhelm Graue, 1. Vorstand Starbulls Rosenheim, Karl Aicher, 2. Vorstand Starbulls Rosenheim, Gabriele Bauer, Oberbürgermeisterin Rosenheim © Trux

Rosenheim - Sportlicher Besuch im Rathaus: Die Starbulls-Vorstände Wilhelm Graue und Karl Aicher bedankten sich persönlich bei OB Bauer für die Unterstützung der Stadt.

Lesen Sie auch:

"Unser Ziel sind die Playoffs!"

Es war den Vorständen Wilhelm Graue und Karl Aicher ein besonderes Anliegen, sich persönlich bei Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer für ihre Unterstützung und die Unterstützung der Stadt in der vergangenen, erfolgreichen Saison zu bedanken. Den Starbulls Rosenheim gelang in ihrem zweiten Jahr in der 2. Bundesliga der Einzug ins Play-Off-Finale. Und auch wenn sie dort nach großem Kampf den Landshut Cannibals unterlagen, sorgte die Mannschaft von Trainer Franz Steer mit ihrem unbändigem Teamgeist und hochklassigem Eishockey für eine richtiggehende Eishockey-Euphorie in Rosenheim.

Eine Euphorie, die auch Oberbürgermeisterin Bauer beim Besuch des 4. Finalspiels mitriss. „Ein unglaublich spannendes Spiel, das alles von dem bot, was Eishockey in Rosenheim so einzigartig macht. Schade, dass unseren Starbulls am Ende die Kraft ausging“, so Bauer. Doch auch mit dem Vizemeister-Titel sei die vergangene Saison ein Riesenerfolg für die Starbulls Rosenheim gewesen, lobte Bauer.

„Natürlich ist der sportliche Erfolg ein Verdienst von Team und Trainer, doch ganz entscheidend ist der unglaubliche, ehrenamtliche Einsatz des Vorstands, der seit 12 Jahren für das Wohl des Vereins arbeitet. Und ich sage es in aller Deutlichkeit: Dieser Vorstand ist ein Glücksfall für den Verein und für die Stadt. Und ich bin froh, dass sich die gesamte Vorstandsschaft erneut zur Wahl gestellt hat und wiedergewählt wurde“.

Pressemitteilung Stadt Rosenheim

Auch interessant

Kommentare