OVB
+
Volles Haus, tolle Choreografie der Starbulls-Fans und dazu Klasse-Leistungen der Mannschaft in der Play-off-Runde - im Rosenheimer Eisstadion wurde in der letzten Saison einiges geboten.

Run auf Sitzplatzkarten

Rosenheim - Recht zufrieden mit dem Auftakt der 1000plus-Aktion sind die Verantwortlichen der Starbulls Rosenheim. Bis gestern Nachmittag wurden 167 Karten verkauft.

Was zunächst nur eine Vermutung war, entpuppte sich nach wenigen Tagen als Tatsache: Die Sitzplatzkarten, und hier die beste Kategorie" sind heiß begehrt. Rund die Hälfte der verkauften Dauerkarten sind Sitzplätze.

Da besteht Auf- beziehungsweise Überholbedarf der Stehplatzbesucher, ansonsten wird die Zahl 1000 nicht erreicht werden. Deshalb appelliert auch Hans Neese, Vorsitzender des größten Starbulls-Fanclubs Mangfallgeier Rosenheim, an die Fans in der Mangfallkurve: "Jetzt heißt es ranklotzen bis zum 15. Mai, denn ohne 2. Liga schaut die Zukunft des Rosenheimer Eishockeys wesentlich schlechter aus. Einmal ist der Fan gefragt, dann sollte und muss er auch Flagge zeigen". Dabei verwies Neese auch auf die von den Starbulls angebotene Ratenzahlung. Dabei müssen 120 Euro (Nichtmitglieder) oder 107 Euro (Mitglieder angezahlt werden und die weiteren zwei Raten können bis August beglichen werden. "Jeder, der das macht und das gehört bei der momentanen Wirtschaftslage zur Normalität, zählt für die Statistik zu den potenziellen Käufern", erklärte Neese. Um Dauerkarten (gelten auch für alle Play-off- und alle DNL-Spiele) zu bestellen, ob mit oder ohne Ratenzahlung, muss man nicht einmal ins Stadion kommen, sondern Dauerkarten können auch unter Telefon (08031) 16322, Fax (08031) 37596 oder per E-Mail info@starbulls.de vorbestellt werden. Alls Zuckerl gibt es ab sofort für jeden 50. Kartenkäufer (der nächsten in der 200. usw) ein Original-Starbulls-Trikot und nach dem 15. Mai wird unter allen Dauerkartenkäufern ein Fan-Paket verlost. Bei einem Auswärtsspiel ist der Gewinner von der Abreise bis zur Rückkehr ganz nah bei der Mannschaft - nach dem Motto: Mittendrin statt nur dabei.

Die Starbulls-Verantwortlichen weisen auch noch einmal daraufhin, dass bereits gekaufte Dauerkarten wieder zurückgegeben werden können, falls die Starbulls nicht in der 2. Liga spielen sollten. Übrigens lohnt sich eine kurzfristig abgeschlossene Mitgliedschaft bei den Starbulls auf alle Fälle, denn der Beitrag kostet im Jahr zehn Euro, die Ermäßigung für Mitglieder beträgt 40 Euro...

Die Geschäftsstelle der Starbulls ist während der heißen Phase bis 15. Mai an folgenden Tagen geöffnet: Montag 9 bis 12 Uhr und 16.30 bis 18.30 Uhr, Dienstag 16.30 bis 18.30 Uhr, Mittwoch 9 bis 12 Uhr, Donnerstag 16.30 bis 18.30, Freitag 9 bis 12 Uhr und 16.30 bis 18.30 Uhr, Samstag 16.30 bis 18.30 Uhr und Sonntag 9 bis 12 Uhr.

Am heutigen Freitag, 7. Mai und morgen, Samstag, 8. Mai ist die Geschäftsstelle geschlossen, Karten können aber per E-Mail und Fax bestellt werden.

bz/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Auch interessant

Kommentare