+
Der zweifache Torschütze Stephen Werner

Starbulls für Spitzenspiel gerüstet

Rosenheim -  Sensationell diese Starbulls Rosenheim: Beim Gastspiel gestern Abend in Ravensburg landeten die Rosenheimer einen 4:3-Auswärtssieg nach Verlängerung. *Live-Ticker zum Nachlesen*

 Und das obwohl die Steer-Schützlinge schon mit 1:3 im Rückstand lagen. Die Tore für die Rosenheimer erzielten Stephen Werner (2), Robert Schopf und Stephan Gottwald, der nach 3:36 Minuten der Verlängerung traf und damit nicht nur den Zusatzpunkt sicherte sondern auch dafür sorgte, dass Rosenheim jetzt wieder punktgleich mit dem Tabellendritten Ravensburg ist. Jetzt ist die Vorfreude auf das absolute Spitzenspiel am kommenden Freitag, 19.30 Uhr, gegen Spitzenreiter Schwenningen natürlich riesengroß.

Die Ravensburger kamen aktiver auf das Eis und die Starbulls kamen kaum aus dem eigenen Drittel heraus. Nach sieben Minuten hatten die Gäste nur zwei kleine Chancen auf der Habenseite. Florian Zeller schoss am Kasten von Josef Mayer vorbei, Stephan Gottwald konnte die Scheibe vor dem Tor nicht kontrollieren. Ganz anders die Towerstars. Immer wieder gaben sie Schüsse auf Norm Maracle ab. Einzig: Sie waren ungefährlich.

Try-Out-Vertrag für finnischen Stürmer

Liveticker zum Nachlesen

Der zweite Spielabschnitt sollte wesentlich ereignisreicher werden. Zunächst war Ravensburg noch in Überzahl, weil sich Marius Möchel Ende des zweiten Drittels wegen Beinstellens eine Strafe eingehandelt hatte. Und die Überzahl nutzte Ravensburg zum 1:0. Brian Maloney hatte nach einem Pass von Leavitt keine Mühe. Nach einem Fehler in der Ravensburger Verteidigung fiel in der 28. Minute der Ausgleich. Stephen Werner schoss aus kurzer Distanz ins rechte untere Eck. Dann waren die Starbulls in doppelter Unterzahl. Josef Frank und Mitch Stephens saßen auf der Strafbank. Frédérik Cabana schoss, der Puck flog über Maracle und Maloney staubte ab. Vier Minuten später fiel das 3:1. Peter Boon eroberte die Scheibe, passte zu Oravec, der vollstreckte. Doch die Gäste ließen nicht locker. Zuerst hielt Mayer noch klasse gegen Dominic Auger, im Fallen schoss Werner jedoch wenige Sekunden später seinen zweiten Treffer. Und mit Maracle hatten die Starbulls einen Goalie, der alles entschärfte, was auf ihn zuflog. Sogar ohne Helm behielt er in der 55. Minute die Übersicht.

Während Ravensburg eine Überzahl ungenutzt verstreichen ließ, kamen die Gäste in der 58. Minute zum Ausgleich. Ebenfalls in Überzahl schoss Robert Schopf das 3:3. So ging es in die Verlängerung. Dort waren die Towerstars wieder in Überzahl, aber Maracle war der beste Rosenheimer. Cabana verfehlte knapp, Leavitt traf den Pfosten, fünf Sekunden vor Ende der Überzahl die vermeintliche Entscheidung. Doch Schiedsrichter Christian Oswald gab das Tor nicht. Ein Ravensburger war mit dem Schlittschuh dran. Der Treffer fiel dann auf der Gegenseite. Gottwald schoss, Mayer wusste nicht mehr, wo die Scheibe war. Sie war unter ihm und rutschte hinter die Linie. Der Extrapunkt ging an Rosenheim.

Tore: 1:0 (21.) Brian Maloney (Überzahl-Tor) (Markus Gleich, Alex Leavitt), 1:1 (28.) Stephen Werner (Max Renner), 2:1 (31.) Brian Maloney (Überzahl-Tor 2) (Frederik Cabana, Alex Leavitt), 3:1 (35.) Christopher Oravec (Peter Boon, Frederik Cabana), 3:2 (36.) Stephen Werner (Stephan Gottwald, Konrad Reeder), 3:3 (58.) Robert Schopf (Überzahl-Tor) (Konrad Reeder), 3:4 (64.) Stephan Gottwald (ohne Assist)

Strafzeiten: Ravensburg 8, Rosenheim 20.

Zuschauer: 2300.

ke/bz/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Auch interessant

Kommentare