+
Trotz mehrerer Ausfälle: In Grafing will TEV-Coach Peter Kathan den ersten Auswärtssieg klar machen.

Ansage vor dem Spiel bei Klostersee

TEV Miesbach will in Grafing ersten Sieg in der Fremde holen

  • schließen

Nun soll es klappen: endlich mal auswärts gewinnen. Zugegeben, der TEV Miesbach war in der Verzahnungsrunde zwischen der Oberliga Süd und der Eishockey-Bayernliga schon oft ganz nah dran.

„Wir hätten sicherlich in der Fremde mehr Punkte holen können“, gibt TEV-Coach Peter Kathan unumwunden zu. „Ich denke aber nicht, dass wir eine Auswärtsschwäche haben.“

Die nächste Gelegenheit, diesen Eindruck zu korrigieren, bietet sich heute Abend beim EHC Klostersee. Dass die Chancen auf den ersten Dreier auf fremden Eis nicht unbedingt schlecht stehen, dürfte insbesondere an zwei Dingen liegen: Erstens stellt sich die momentane Situation Grafings alles andere als gewünscht dar. Die EHC-Cracks belegen mit sieben Zählern derzeit den letzten Platz im Tableau. „Ich denke, dass sie gegen uns nichts zu verlieren haben“, meint Kathan. „Bei uns steht mehr auf dem Spiel. Also müssen wir alles dafür geben.“

Zweitens könnte ein ganz besonderer Umstand für ein Erfolgserlebnis des TEV sprechen: Zwei volle Fanbusse machen sich nämlich auf den kurzen Weg nach Grafing und dürften so für einen lauten Gästeblock sorgen.

„Unsere Auswärtsspiele waren zuletzt nicht schlecht“, versichert Kathan. Schließlich unterlagen die Kreisstädter gegen die beiden Oberligisten Höchstadt und Sonthofen denkbar knapp. Ähnlich erging es den Kathan-Schützlinge bei der 0:2-Pleite beim Tabellenzweiten aus Passau. Bei der jüngsten Auswärtspleite in Waldkraiburg unterlag der TEV nach Verlängerung und nahm dadurch einen Zähler mit.

„Da sind wir etwas an uns selbst gescheitert“, gibt der TEV-Coach an. Ein Grund dafür dürfte einmal mehr die angespannte personelle Situation gewesen sein. Zwischendurch fehlten gar acht Stammspieler. Zumindest kehren die zuletzt erkälteten Stephan Stiebinger und Thomas Schenkel am Freitag wieder ins Team zurück. „Trotzdem fahren wir da hin, um zu gewinnen“, sagt Kathan. Bei den anderen Ausfällen ist Geduld gefragt. Andreas Nowak (Unterkörperverletzung) und Josef Frank (Ellbogen) sollten zumindest kommende Woche ins Training einsteigen. Trotzdem wollen die Miesbacher alles daran setzen, um in der Verzahnungsrunde endlich die ersten drei Punkte auf fremdem Eis zu holen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TEV Miesbach unterliegt Sonthofen nur knapp
Der TEV Miesbach hat es nach dem Pflichtsieg beim EHC Klostersee am Freitag beim Heimspiel gegen den ERC Sonthofen verpasst, sich gegen den Tabellenführer weitere …
TEV Miesbach unterliegt Sonthofen nur knapp
TEV Miesbach siegt in Grafing
Gleich in mehrfacher Hinsicht war der Auftritt am Freitag im Eisstadion Grafing ein ganz besonderer. Nicht nur, dass zwei Busse voller TEV-Fans für einen lauten …
TEV Miesbach siegt in Grafing
Gelingt mit den Fans die Überraschung?
Eines ist klar: Der TEV Miesbach wird am Sonntagabend seine Fans brauchen. Nun, eigentlich benötigt ein Eishockeyverein ja immer die Unterstützung seines Publikums.
Gelingt mit den Fans die Überraschung?
TEV Miesbach unterliegt Waldkraiburg in der Verlängerung
Der TEV Miesbach hat am Sonntag beim Auswärtsspiel in Waldkraiburg erstmals in der Verzahnungsrunde auf fremdem Eis gepunktet. Allerdings brachten die Kreisstädter nur …
TEV Miesbach unterliegt Waldkraiburg in der Verlängerung

Kommentare