+++ Eilmeldung +++

Bei TV-Arbeiten zusammengebrochen: SPD-Politiker Thomas Oppermann ist tot

Bei TV-Arbeiten zusammengebrochen: SPD-Politiker Thomas Oppermann ist tot
Perfekt ausgeleuchtet: Smaragd TV von Alexander Veith aus Fischbachau übernahm die Dreharbeiten für Warrior im Miesbacher Eisstadion. Foto: SMaragd TV
+
Perfekt ausgeleuchtet: Smaragd TV von Alexander Veith aus Fischbachau übernahm die Dreharbeiten für Warrior im Miesbacher Eisstadion.

Aus Miesbach in die ganze Welt

Eishockey-Ausrüster Warrior dreht im Miesbacher Eisstadion

  • vonThomas Spiesl
    schließen

Aus Miesbach in die ganze Welt: Der Eishockey-Ausrüster Warrior hat einen Teil seines Clips für die neue Kollektion im Miesbacher Eisstadion gedreht.

Miesbach – Die Marke Warrior dürfte allen Eishockey-Interessierten ein Begriff sein. Warrior vertreibt als Tochterfirma des US-Sportausrüsters New Balance weltweit Produkte für die Sportarten Eishockey und Lacrosse – und stattet unter anderem den amtierenden Bayerischen Meister TEV Miesbach aus. So kam auch der Kontakt zu einem Film-Projekt der besonderen Art zustande.

Eigentlich lädt Warrior seine Vertriebsmitarbeiter jährlich zu einer Präsentation der neuen Kollektion an einen Standort ein und stellt diese vor, dem sogenannten Warrior Hockey Summit. Die weltweite Corona-Krise machte dies aber heuer unmöglich, und so entschieden sich die Verantwortlichen, die neue Eishockey-Serie per Video-Streaming im Internet vorzustellen. Das International Sales Meeting wurde in alle Teile der Erde ausgestrahlt – nach Region getrennt, jeweils zur besten Sendezeit.

Die Clips hierfür wurden unter anderem im und um das Miesbacher Eisstadion gedreht. Zweieinhalb Tage lang wurden verschiedene Szenen in den Fitness-Räumen, den Umkleiden und vor allem auf der Eisfläche aufgenommen. Diese sind nun Teil der sehnlich erwarteten Veröffentlichung der neuen Modell-Reihe.

Produktionsfirma aus Fischbachau

Verantwortlich für den Dreh war Alexander Veith aus Fischbachau mit der Firma Smaragd TV. Von frühmorgens bis spätabends waren er und seine Film-Crew Ende vergangener Woche in der Kreisstadt im Einsatz. Die Studioaufnahmen wurden anschließend im Studio 6 der Bavaria Filmstudios aufgenommen.

Auf Miesbach als Drehort kam man in Absprache mit Warrior. „Es standen auch die Eishallen in München und Salzburg zur Diskussion, aber am Ende waren wieder die Oberlandler gefragt“, sagt Veith. „Wir haben kurzfristig auf Miesbach umgeplant. Es hat alles top geklappt. Die Verantwortlichen des TEV haben über Nacht losgelegt und alles für uns vorbereitet.“

Bei den Produkt-Drehs war auch Warrior-Sales-Manager Matthias Wolf vor Ort, der seine Schulausbildung in der Kreisstadt durchlaufen und sogar im Nachwuchs des TEV gespielt hat. Veith: „Ich hoffe, dass auch hier Kontakte geknüpft worden konnten, die dem Verein und Warrior nutzen.“

Auch interessant

Kommentare