Rückkehr zu den Wurzeln: Bereits von 2010 bis 2016 stand TEV-Verteidiger Beppo Frank für die Starbulls Rosenheim auf dem Eis.
+
Rückkehr zu den Wurzeln: Bereits von 2010 bis 2016 stand TEV-Verteidiger Beppo Frank für die Starbulls Rosenheim auf dem Eis.

Aus im Halbfinale

Saison für alle TEV-Cracks beendet

  • vonThomas Spiesl
    schließen

Die Eishockey-Saison ist für alle Cracks des TEV Miesbach beendet. Die Spieler, die für Rosenheim aufs Eis gingen, sind im Playoff-Halbfinale der Oberliga Süd ausgeschieden.

Miesbach – Nun sind auch die letzten Eishockey-Cracks, die mit dem TEV Miesbach in Verbindung stehen, in der Sommerpause. Nach dem Ausscheiden von Filip Kokoska mit dem HC Unterland im Halbfinale der Playoffs in der italienischen IHL hat es nun auch die Starbulls Rosenheim in der Oberliga Süd erwischt. Am Sonntagabend verlor das Team um die beiden TEV-Cracks Bobby Slavicek und Beppo Frank, sowie den neuen TEV-Trainer Michael Baindl das fünfte und entscheidende Halbfinalspiel bei den Selber Wölfen mit 0:2 und ist damit ausgeschieden. Das Entscheidungsspiel hatten die Rosenheimer mit einem 4:1-Sieg am Freitagabend erzwungen, Baindl hatte zum Endstand getroffen. Frank und Baindl standen in Oberfranken auf dem Eis, konnten die Niederlage aber nicht verhindern. Slavicek kam erneut nicht zum Einsatz. Das Finale der Oberliga Süd tragen nun Selb und Regensburg gegeneinander aus.

Für Baindl stehen trotz des Saisonendes intensive Wochen an, denn nachdem er seine Schlittschuhe an den Nagel hängt und künftig beim TEV hinter der Bande stehen wird, warten zahlreiche Gespräche in Bezug auf die neue Saison mit den Miesbachern in der Bayernliga. Slavicek hat den Kreisstädtern bereits zugesagt. Mit Kokoska und Frank, sowie auch Max Hüsken, der beim EC Peiting die Corona-Pause überbrückte und im Playoff-Viertelfinale gegen Rosenheim ausschied, werden in den nächsten Wochen Gespräche stattfinden. Wir berichten noch ausführlich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare