Christoph Gottwald (hinten) muss den TEV Miesbach verlassen.
+
Christoph Gottwald (hinten) muss den TEV Miesbach verlassen.

Kaderplanung des Bayernligisten

TEV: Meier kommt – Gottwald geht

  • vonThomas Spiesl
    schließen

Der TEV Miesbach hat den ersten Neuzugang verkündet: Niki Meier kommt aus Memmingen. Dafür muss sich Christoph Gottwald einen neuen Klub suchen.

Miesbach – Große Erfahrung bringt der erste Neuzugang des TEV Miesbach für die neue Bayernliga-Saison 2021/22 mit an die Schlierach: Aus der Oberliga Süd schließt sich Nikolaus „Niki“ Meier den Rot-Weißen an. Der gebürtige Schongauer spielte zuletzt bei den Memminger Indians und soll in der Miesbacher Defensive für Ordnung sorgen. Der Verteidiger wird beim TEV mit der Rückennummer 7 auflaufen.

In den vergangenen beiden Jahren kam der Linksschütze in Memmingen in 79 Einsätzen auf 24 Scorer-Punkte (vier Tore, 20 Assists). Zudem kassierte er 220 Strafminuten. Zuvor hatte Meier, der im Nachwuchs des SC Riessersee ausgebildet wurde, für Bad Tölz, Peiting, Passau, Landsberg, Halle, Selb, Landshut und Rosenheim gespielt. Insgesamt 637 Oberliga-Partien hat der erfahrene Abwehr-Recke bereits auf dem Buckel. „Ich kenne Niki schon über mehrere Jahre, wir haben unter anderem in Rosenheim und Bad Tölz zusammengespielt. Daher kenne ich seine Defensiv-Qualitäten und bin mir sicher, dass er uns sofort verstärken wird“, sagt TEV-Coach Michael Baindl über den Neuzugang.

Nicht mehr für die Kreisstädter auflaufen wird hingegen Christoph Gottwald. Der 26-jährige Verteidiger spielte in den vergangenen drei Jahren für den TEV und absolvierte dabei 90 Partien. Er war Bestandteil der Meistermannschaft 2020.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare